Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf der WIFI Wien Webseite einverstanden sind.
Weitere Informationen: Datenschutzerklärung/Cookie-Richtlinie
  •   WIFI-Kursangebot  
  •  
  •  
  •   Merkliste  

    Merklisten-Funktion nicht freigeschalten!
    Um die Merkliste verwenden zu können,
    müssen Sie sich registrieren/einloggen.

  •  
  • 0 Warenkorb  

    Hinweis: Sie haben noch keine Kurse zur Buchung vorgemerkt!

Mode- und Bekleidungstechnik

Weiterbildung nach Maß


Wer weiß, was handwerklich möglich ist, kann mit seinem Design Grenzen überwinden. Voraussetzung dafür ist aber, die Tipps und Tricks der „Alten Meister' zu erfahren, um in ZukunftTradition mit Zeitgeist verbinden zu können.
 
Eine besondere Eigenschaft dabei ist das Arbeiten mit unterschiedlichsten Materialien und der Leidenschaft, Kundenwünsche zu erfüllen. Da heute viele handwerkliche Fähigkeiten drohen in Vergessenheit zu geraten,wurde die Wien Couture-Akademie gegründet.

Wählen Sie Ihre Weiterbildung aus den Bereichen der Damenkleidermacher/ -innen, Herrenkleidermacher/-innen
oder Wäschewarenerzeuger/-innen. Verknüpfen Sie Kundenwünsche mit Ihrer persönlichen Ideenvielfalt zu
einem stilvollen Modeprodukt, das sich sehen lassen kann! Ich wünsche Ihnen viel Erfolg und Freude bei Ihrer Weiterbildung!
  • Bekleidungsgestaltung - Vorbereitung  auf die außerordentliche LEHRABSCHLUSSPRÜFUNG (Damen- und Herrenbekleidung)
  • Vorbereitung auf Modul 1B, 2B + 3 der  Meisterprüfung für  Damenkleidermacher/-innen
  • Vorbereitung auf Modul 1B, 2B + 3 der  Meisterprüfung für  Herrenkleidermacher/-innen
  • Grundschnitte für die Herrenschneiderei

 


Fr. Mag. (FH) Smodic-Neumann

Lehrgangsleiterin, Spartenobfrau
LIM. Mag. (FH) Maria Smodics-Neumann


"Dieser Beruf vereint Kreativität mit handwerklichem Können und der Freude am direkten Kontakt mit Kunden/-innen."
 


Meisterprüfung
Meisterprüfungen sind die höchste Ausbildungsstufe für handwerkliche Berufe wie z.B. Kfz-Techniker/-in, Friseur/-in und Perückenmacher/-in, Platten- und Fliesenleger/-in etc. Seit der Gewerberechtsnovelle 2002 besteht die Meisterprüfung aus 5 Modulen, die voneinander unabhängig absolviert werden können.
 
Die Module 1–3 beziehen sich auf den fachlichen Teil, Modul 4 ist die Ausbilderprüfung, Modul 5 die Unternehmerprüfung.
 
Achtung: Nur wenn alle 5 Module erfolgreich absolviert wurden (bzw. bei Modul 3, Modul 4 und Modul 5 auch durch den Ersatz dieser Module), kann ein Meisterprüfungszeugnis ausgestellt werden!

Modul 4: Ausbilderprüfung
Wenn ein Lehrling im Betrieb aufgenommen wird, ist es notwendig, dass der/die Ausbilder/-in die Ausbilderprüfung abgelegt hat. Sie ist der Garant dafür, dass der/die Ausbilder/-in das pädagogische und rechtliche Basiswissen, das für die Lehrlingsausbildung vonnöten ist, besitzt. Nähere Informationen zur Ausbilderprüfung (allgemeine Infos wie auch Ersatz oder Entfall) sowie Termine sind auf der Homepage der Meisterprüfungsstelle ersichtlich.
 
Modul 5: Unternehmerprüfung
Die Unternehmerprüfung besteht aus einem schriftlichen und einem mündlichen Teil. Die Aufgabenstellung umfasst eine Projektarbeit, Fallbeispiele und Fragen aus den Bereichen unternehmerische
Rechtskunde, Marketing, Rechnungswesen, Kommunikation und Verhalten innerhalb des Unternehmens
sowie gegenüber nicht dem Unternehmen angehörigen Personen und Institutionen, Organisation, Mitarbeiterführung und Personalmanagement.
Die Unternehmerprüfung kann durch andere Ausbildungen ersetzt werden (z.B. durch den erfolgreichen Abschluss der Handelsakademie, Auskünfte erteilt die Meisterprüfungsstelle oder sie sind auf der Homepage bei der Unternehmerprüfung ersichtlich).

Achtung: Die erfolgreiche Ablegung der Unternehmerprüfung ersetzt die Ausbilderprüfung! Auskünfte über Entfall,Termine und Kosten der Unternehmerprüfung erteilt die Meisterprüfungsstelle.
Zum Seitenanfang scrollen