Age Management Age Management
Age Management

Wenn Babyboomer und die Generationen X, Y und Z gemeinsam im Unternehmen arbeiten, prallen unterschiedliche Lebenswelten aufeinander. Jede Generation hat nicht nur ihre eigene Einstellung und Denkweise, sondern auch bestimmte Anforderungen. Reagieren Sie also proaktiv auf den demografischen Wandel und den Fachkräftemangel. Nutzen Sie die Inhalte des Lehrgangs 'Age Management' um MitarbeiterInnen langfristig zu binden und erfolgreich einzusetzen.

1 Kurstermin
17.04.2023 - 26.04.2023 Tageskurs
Blended-Learning-Kurs
Online WIFI Wien
Verfügbar
1.345,00 EUR
Ansicht erweitern

Wochentag(e): MO DI MI DO
Kursdauer: 48 Lehreinheiten
Stundenplan

Währinger Gürtel 97
1180 Wien

Kursnummer: 10121012

Age Management

Miteinander arbeiten und voneinander lernen

Immer mehr Ältere, immer weniger Jüngere: Der Mangel an Fachkräften wird in Österreich immer größer, denn durch die starke Zunahme der Pensionierungen und Abnahme der Personen im Berufseinstiegsalter ist in den nächsten Jahren mit einer weiteren Verschärfung des Fachkräftemangels zu rechnen. Damit bleibt der Fachkräftemangel die größte Bedrohung für den österreichischen Mittelstand, so die Ergebnisse einer Studie des internationalen Beratungsunternehmens EY.

Age Management als Wettbewerbsvorteil

Doch nicht nur diese angespannte Situation am Arbeitsmarkt macht den Personalabteilungen zu schaffen. Fluktuation, langfristige Bindung von MitarbeiterInnen, Aufrechterhaltung der individuellen und kollektiven Leistungsfähigkeit oder Verlust von Wissen durch Ausscheiden älterer MitarbeiterInnen sind nur einige Themen, mit denen sich das HR-Management zukünftig mehr beschäftigen wird. Ein aktives betriebliches Age Management kann der Problematik entgegenwirken und sogar einen Wettbewerbsvorteil für Unternehmen bringen.

Generationsübergreifend führen

Age Management bedeutet, unterschiedliche Generationen im Unternehmen optimal einzusetzen und das Miteinander der Altersgruppen zu fördern, denn unterschiedliche Generationen bringen unterschiedliche Kompetenzen und Erwartungen mit. Wie Sie generationsübergreifend ist daher ein wesentlicher Bestandteil dieses Lehrgangs. Denn wer es schafft, die Diversitätsdimensionen strategisch zu verankern, kann bei richtigem Einsatz die Leistungs- und Arbeitsfähigkeit des gesamten Teams steigern.

Intergenerationelles Lernen

Auch die betriebliche Weiterbildung sollte generationenübergreifend gestaltet werden. Ein gemeinsames Lernen – miteinander, voneinander und übereinander – bereichert alle Generationen. Ein wesentliches Merkmal von intergenerationellem Lernen ist die Interaktivität, die Wechselseitigkeit von Lernbeziehungen zwischen verschiedenen Altersgruppen. Eine weitere wichtige Rolle beim generationsübergreifenden Lernen hat der Wissenstransfer, denn ein umfassendes Wissensmanagement unterstützt Unternehmen um demografiefest zu werden.
 

Aufbau des Lehrgangs

  • Tag 1: Einführung ins Thema und strategisches Age-Management sowie die Kernfaktoren für eine bedürfnisgerechte Arbeitswelt (Monika Volk)
  • Tag 2: Operatives Age Management und Auswirkungen des demografischen Wandels auf das HR-Management (Monika Volk)
  • Tag 3: Operatives Age Management - Führen im Generationenmix und wie Sie als Führungskraft den Erfolg für Age Management erfolgreich beeinflussen können (Elvira Schrittwieser)
  • Tag 4: Wissensmanagement und Lernen in verschiedenen Lebensphasen (Elvira Schrittwieser)
  • Tag 5: Rechtlicher Aspekt des Age Managements: Von der Einstellung älterer ArbeitnehmerInnen bis zur Vorbereitung auf die Pension (Monika Volk)
  • Tag 6: Unternehmerische Handlungsfelder für eine altersbewusste (Neu)Ausrichtung der operativen Personalpolitik und Bedeutung einer altersfreundlichen Unternehmenskultur (Elvira Schrittwieser)
Details zu den Inhalten finden Sie im Download!

 

Trainerteam

  • Elvira Schrittwieser arbeitet als Unternehmensberaterin und war davor 22 Jahre im Bankwesen in den Bereichen Marketing, Personalentwicklung, Aus- und Weiterbildung tätig.
  • Monika Volk arbeitet seit vielen Jahren als Personalistin in unterschiedlichen Branchen und ist als Trainerin für den Bereich Personalmanagement tätig.

Nach der Ausbildung

  • wissen Sie, wie Sie unterschiedliche Generationen im Unternehmen optimal einsetzen und das Miteinander der Altersgruppen fördern;
  • erhalten Sie die Leistungs- und Arbeitsfähigkeit Ihrer MitarbeiterInnen durch alterns- und altersgerechte Arbeitsgestaltung;
  • sind Sie sich bewusst, wie Sie mit Rekrutierungs- und Fluktuationsproblemen infolge des demografischen Wandels umgehen können;
  • kennen Sie alle Schritte für eine erfolgreiche Einführung eines betrieblichen Age-Managements;
  • haben Sie ein größeres Bewusstsein dafür, was ältere MitarbeiterInnen bewegt und worauf zu achten ist, um sowohl den Generationenunterschied zu reduzieren, als auch durch entsprechende Wertschätzung und sinnvolles Einsetzen der erfahrenen MitarbeiterInnen weiterhin effizientes Arbeiten zu ermöglichen;
  • verfügen Sie über das nötige Know-How um ein differenziertes Führungsverhalten und -verständnis im Hinblick auf die Thematik „Alter“ und „Generation“ zu entwickeln.

Personen, die mit älteren MitarbeiterInnen arbeiten oder arbeiten werden und die sich mit dem Thema Age Diversity bzw. Age Management bisher nicht, oder nur wenig auseinandergesetzt haben, wie z.B:

  • PersonalleiterInnen, PersonalentwicklerInnen
  • UnternehmerInnen
  • Abteilungs- bzw. BereichsleiterInnen
  • ProjektleiterInnen
  • (Nachwuchs-)Führungskräfte
 

Diese Ausbildung schließt mit einer Teilnahmebestätigung ab. Es gibt keine Abschlussprüfung. 

Diese Ausbildung ist für die Vertiefung im Anschluss an die Lehrgänge "Human Resource Management Generalist" und "Human Resource Management Professional" geeignet.

Sie finden sich im Förderdschungel nicht mehr zurecht?

Wir haben für Sie einige Förderungen für Lehrlinge, Erwerbstätige, Unternehmer:innen und Arbeitsuchende im Überblick zusammengestellt.

Der einfache Weg zur Kursförderung

  1. Kurs suchen
  2. Kostenvoranschlag erstellen
  3. Förderstelle kontaktieren
  4. Kurs buchen
Hier finden Sie alle unsere Fördertipps

Letzte Änderung: 26.05.2021