Tischler-Vorbereitung Meisterprüfung Tischler-Vorbereitung Meisterprüfung
Tischler-Vorbereitung Meisterprüfung

Sie sind Tischler-Geselle/Gesellin und wollen mit der Meisterprüfung den nächsten Karriereschritt machen? In diesem Kurs bereiten Sie sich gezielt auf die Prüfung vor: Sie erarbeiten sich das Fachwissen, das Sie für die Prüfung und als künftige/r MeisterIn benötigen und bereiten ihr Meisterstück vor. Als MeisterIn steht Ihnen der Weg in die Selbstständigkeit oder in eine Führungsposition offen.

1 Modul
Neue Termine sind in Planung

Derzeit ist kein Kurs verfügbar. Wir informieren Sie gerne, sobald der nächste Kurstermin fixiert ist. Klicken Sie auf die nachfolgende Schaltfläche, um die Erinnerungsfunktion zu aktivieren.



Möglicherweise können wir Ihnen auch eine Alternative zu diesem Kurs anbieten – rufen Sie uns einfach unter +43 1 476 77-5555 an. Wir beraten Sie gerne!

1 Infomodul

Hinweis: Stundenplan & Trainerbesetzung in Arbeit
Wochentag(e): FR

Kursdauer: 2 Lehreinheiten
Stundenplan

Währinger Gürtel 97
1180 Wien

Kursnummer: 80273021
17.09.2021 - 02.10.2021 Abendkurs
Präsenzkurs
WIFI Wien
550,00 EUR

Wochentag(e): MO MI FR SA
Kursdauer: 32 Lehreinheiten
Stundenplan

Währinger Gürtel 97
1180 Wien

Kursnummer: 80271011

Wochentag(e): MO MI FR SA
Kursdauer: 32 Lehreinheiten
Stundenplan

Währinger Gürtel 97
1180 Wien

Kursnummer: 80271021

Vorbereitung auf die Meisterprüfung der Tischler

In diesem Kurs frischen Sie ihr AutoCAD (computer-aided Design)-Wissen auf, damit Sie im Vorbereitungskurs für die Meisterprüfung gleich voll durchstarten können. Sie lernen:
 

  • Wie Sie Grundbefehle konfigurieren, um eine 2D-Werkzeichnung zu erstellen.
  • Was sie zur Erstellung eines Werkplans nach Ö-Norm A-6210 benötigen.
    Ansichts-, Schnitt-, Detailzeichnung und Ausführungsbeschreibung des Werkstücks 

Nach Absolvierung des Kurses sind Sie auf den theoretischen und praktischen Teil der Meisterprüfung gut vorbereitet:
 

  • Sie haben Ihr Wissen zur Fachtechnologie und zu Werkzeugen und Maschinen, die in der Tischlerwerkstatt zum Einsatz kommen, vertieft und erweitert.
  • Sie haben Ihre handwerklichen Fertigkeiten erweitert, neue Verarbeitungstechniken erlernt und geübt.
  • Sie haben den Konstruktionsbau für Möbel- und Bautischler erlernt und können Konstruktionen in unterschiedlichen Techniken ausführen.
  • Sie erkennen Möbelstile, wissen über alte Tischler-Handwerkstechniken Bescheid und haben Wissen über das fachgerechte Restaurieren alter Möbel erworben.
  • Sie haben Ihr Meisterstück erarbeitet und soweit vorbereitet, dass Sie es im Rahmen der Meisterprüfung fertigstellen können.
  • Sie haben gelernt, worauf Sie zur Unfallverhütung in Ihrem Betrieb achten müssen.
  • Sie haben gelernt, kaufmännisch zu kalkulieren.
  • Sie haben gelernt und geübt, wie Sie Fachzeichnungen mit EDV und Handskizzen anfertigen.
  • Sie haben gelernt und geübt, wie Sie mit Kunden kommunizieren und wie Sie Ihr Unternehmen und Ihre Angebote professionell präsentieren.

  •  Personen mit vollendetem 18. Lebensjahr, die eine Lehrabschlussprüfung als TischlerIn abgelegt haben und im Tischlerhandwerk tätig sind

  •  Lehrabschluss als TischlerIn
  • Praxis im Tischlerhandwerk oder Nachweis über handwerkliche Fertigkeiten
  • TeilnehmerInnen mit nicht-deutscher Muttersprache sollten über Deutschkenntnisse auf mindestens Niveau B2 verfügen
 

  •  Die Meisterprüfung ist eine kommissionelle Prüfung und besteht aus einem fachlich-theoretischen Teil (mündlich und schriftlich) und einem fachpraktischen Teil.
     
  • Der fachpraktische Teil dauert eine Woche und besteht aus vorgegebenen Arbeiten zum Meisterstück, die vor der Prüfungskommission durchgeführt werden. (Modul 1B)
  • Der mündliche Teil der fachlich-theoretische Prüfung umfasst den Gegenstand Fachkunde (Modul 2)
  • Der schriftliche Teil der fachlich-theoretische Prüfung Prüfungsarbeit umfasst die Gegenstände Fachrechnen, Fachkalkulation und Fachzeichnen. (Modul 3)
     
  • Die Meisterprüfung legen Sie bei der Meisterprüfungsstelle der Wirtschaftskammer Wien ab.
    Bei Antritt zur Prüfung müssen Sie volljährig sein.

Meister- und Befähigungsprüfungen

Das WIFI-Kundenservice nimmt Ihre Anmeldung zum Vorbereitungskurs auf die Befähigungsprüfung gerne entgegen.

Die Befähigungsprüfung legen Sie bei der Meisterprüfungsstelle der Wirtschaftskammer Wien ab. Voraussetzung für den Antritt zur Prüfung ist die Volljährigkeit. 

Für weitere Informationen steht Ihnen die Meisterprüfungsstelle der WK Wien gerne zur Verfügung: 
Berufliche Zertifizierung
1020 Wien, Straße der Wiener Wirtschaft 1
T 01 514 50-2012
E meisterpruefung@wkw.at
W wko.at/wien/meisterpruefung 

Kursort: Theorie: WIFI Wien, 1180 Wien, Währinger Gürtel 97.
Kursort: Praxis: Berufsschule Hütteldorfer Straße, 1150 Wien, Hütteldorfer Straße 7-17.

TeilnehmerInnen mit nicht-deutscher Muttersprache sollten mindestens über Deutschkenntnisse auf dem Niveau B2 verfügen.

Für Fragen steht Ihnen die Meisterprüfungsstelle der WK Wien, 1020 Wien, Straße der Wiener Wirtschaft 1, Tel. 01 514 50-2012, gerne zur Verfügung: 
https://www.wko.at/service/w/bildung-lehre/Tischler-und-Holzgestaltende-Gewerbe.html

Wichtige Informationen zur Unternehmerprüfung siehe Buchungs-Nr. 50275, 50276, 50277 sowie zur Ausbilderprüfung siehe Buchungs-Nr. 12314, 12315, 12317.

Teilzahlung möglich

Sie möchten nicht die gesamten Kosten auf einmal überweisen? Nehmen Sie unser Teilzahlungsangebot in Anspruch – zinsenlos und ohne Bearbeitungsgebühren. Die Anzahl der Raten richtet sich nach der Kursdauer. Beispiel: Der Kurs dauert 3 Monate = 3 Raten. Mit Kursende muss die letzte Rate beglichen sein.

Möchten Sie unser Angebot annehmen? Bitte teilen Sie uns das bei Ihrer Anmeldung mit. Wir schicken Ihnen zu jedem Ratentermin einen Zahlschein per Post zu.

Bitte beachten Sie, dass sofort der gesamte Betrag fällig wird, wenn Sie mit den Raten in Verzug kommen.

Sie finden sich im Förderdschungel nicht mehr zurecht?

Wir haben für Sie einige Förderungen für Lehrlinge, Erwerbstätige, Unternehmer/-innen und Arbeitsuchende im Überblick zusammengestellt.

Der einfache Weg zur Kursförderung

  1. Kurs suchen
  2. Kostenvoranschlag erstellen
  3. Förderstelle kontaktieren
  4. Kurs buchen
Hier finden Sie alle unsere Fördertipps

Letzte Änderung: 03.03.2020