https://www.wifiwien.at/43272x

Sie haben die Ausbildung zur/zum BrandschutzwartIn erfolgreich absolviert und möchten noch mehr Verantwortung im vorbeugenden betrieblichen Brandschutz übernehmen? Dann werden Sie Brandschutzbeauftragte/r! In unserer Ausbildung erarbeiten Sie sich die nach den Technischen Richtlinien des vorbeugenden Brandschutzes (TRVB) 117 O nötigen Kenntnisse, um diese wichtige Aufgabe zu übernehmen.



Als Brandschutzbeauftragte/r ist es Ihre Aufgabe, Maßnahmen und Sicherheitsvorkehrungen zur Brandverhütung in Ihrem Betrieb zu planen und umzusetzen.

In einem Brandschutzbuch halten Sie die Brandschutzpläne und Brandschutzvorkehrungen des Betriebs fest, Sie unterstützen die von Ihnen beauftragten Unternehmen, die Brandschutzanlagen installieren und warten, halten mit Ihren KollegInnen Brandschutz- und Räumungsübungen ab und sind im Ernstfall - bei Ausbruch von Feuer - erste Ansprechperson für KollegInnen und die Feuerwehr.

Die gesetzlich vorgeschriebene Aufgabe der/des Brandschutzbeauftragten ist eine Aufgabe, die Sie - je nach Größe des Betriebs – alleine oder im Team, zusätzlich zur beruflichen Tätigkeit oder als alleinige Tätigkeit ausüben. Die dafür nötigen, grundlegenden Fachkenntnisse erarbeiten Sie sich in dieser Ausbildung.

Dazu
 

  • erweitern Sie Ihre Kenntnisse der gesetzlichen Bestimmungen, die für den betrieblichen Brandschutz relevant sind - wie z.B. dem ArbeitnehmerInnenschutzgesetz, der Arbeitsstättenverordnung, der Kennzeichnungsverordnung, gewerberechtlichen Bestimmungen, der Flüssiggas-Verordnung, der Verordnung über die Lagerung von brennbaren Flüssigkeiten, der Aerosolpackungslagerungsverordnung, dem Pyrotechnikgesetz etc.
    Sie lernen die für Ihre Aufgabe als Brandschutzbeauftrage/r relevanten Gesetzespassagen im Detail kennen und erarbeiten sich Wissen zu Haftungsfragen und Ihrer persönlichen Haftung als Brandschutzbeauftragte/r.
     
  • lernen Sie die Ziele und Maßnahmen des baulichen Brandschutzes im Detail kennen und verstehen: die Richtlinien des Österreichische Instituts für Bautechnik (OIB), die Anforderungen an Bauprodukte, (Baustoffe und Bauteile), Brandabschnitte, Brandschutztüren, Fluchtwege und Brandschutz in Hochhäusern.
     
  • befassen Sie sich mit anlagentechnischem Brandschutz - Branderkennung mittels Brandgrößen, automatischen Brandmeldeanlagen, Entrauchungsanlagen, automatischen Löschanlagen, Feuerwehraufzügen, Trockensteigleitungen und Objektfunkanlagen. Sie lernen, wie die Systeme aufgebaut sind, wie die Elemente der Anlage aussehen und worauf Sie beim Betrieb der Systeme achten müssen.
     
  • lernen Sie die Organisation und Aufgaben des betrieblichen Brandschutzes kennen: die rechtlichen Grundlagen, Organe und Aufgaben im Detail, Verantwortungsbereiche, Haftungsfragen, Ausbildungen, die nötigen Rahmenbedingungen im Betrieb für eine erfolgreiche Tätigkeit als Brandschutzbeauftragte/r, das Verhalten im Brandfall, Brandschutz-Eigenkontrollen und Evaluierungen (Zweck, Umfang, Checklisten, Mängelbericht), Brandalarm- und Räumungsübungen, Führen des Brandschutzbuches, Vorbereitung eines Feuerwehreinsatzes, Freigabeverfahren für brandgefährliche Tätigkeiten und das Erstellen von Brandschutzordnungen.
     
  • befassen Sie sich mit Brandrisiken und Brandgefahren wie Blitzeinschlag, Reibung und mechanischer Energie, elektrischer Energie, Schweißarbeiten, offenem Feuer und Licht, Selbstentzündung, Wärmeübertragung, Wärmegeräte, Behälterzerknall, explosiven Gasen und Batterien.
     
  • lernen Sie die Aufgaben der ersten und erweiterten Löschhilfe kennen: Sie vertiefen Ihre Kenntnisse der Brandklassen und ihrer Besonderheiten, befassen sich mit Löschmitteln im Detail, mit allgemeinen Verhaltensregeln beim Löschen, der Bereithaltung von tragbaren Feuerlöschern und der Ermittlung der nötigen Löscheranzahl, der Bereithaltung von Wandhydranten und den Gefahren bei der Brandbekämpfung.

Nach Absolvierung der Ausbildung:

  • haben Sie sich Kenntnisse der gesetzlichen Bestimmungen, die für den betrieblichen Brandschutz relevant sind, erarbeitet.
     
  • kennen Sie die Ziele und Maßnahmen des baulichen Brandschutzes im Detail.
     
  • kennen Sie die im anlagentechnischen Brandschutz eingesetzten Geräte, wissen, wie die Systeme aufgebaut sind, wie die Elemente der Anlage aussehen und worauf Sie beim Betrieb der Systeme achten müssen.
     
  • verstehen Sie die Organisation und Aufgaben des betrieblichen Brandschutzes.
     
  • kennen und erkennen Sie Brandrisiken und Brandgefahren.
     
  • kennen Sie die Aufgaben der ersten und erweiterten Löschhilfe.
     
  • haben Sie sich die nach den Technischen Richtlinien des vorbeugenden Brandschutzes (TRVB) 117 O des Österreichischen Bundesfeuerwehrverbands und der Österreichischen Brandverhütungsstellen erforderlichen Kenntnisse erarbeitet, um die Prüfung zur/zum Brandschutzbeauftragten ablegen zu können.

  • Alle, die in Ihrem Betrieb als Brandschutzbeauftragte/r gemäß § 43 der Arbeitsstättenverordnung (AStV), BGBl. Nr. II/368/1998 tätig werden möchten.
     
  • BetreiberInnen von Brandmeldeanlagen
     
  • MitarbeiterInnen der Betriebstechnik und Anlagensicherheit
     
  • Sicherheitsvertrauenspersonen und Sicherheitsfachkräfte

  • Um an der Ausbildung zur/zum Brandschutzbeauftragten teilzunehmen, müssen Sie die Ausbildung zur/zum BrandschutzwartIn erfolgreich absolviert haben.
    Bitte bringen Sie als Nachweis Ihren Brandschutzpass oder Ihr Zeugnis mit.
     
  • TeilnehmerInnen mit nicht deutscher Muttersprache müssen Deutsch mindestens auf Niveau B2 beherrschen.

  • Sie schließen die Ausbildung mit einer schriftlichen Multiple-Choice-Prüfung ab. 
     
  • Nach erfolgreich abgelegter Prüfung erhalten Sie ein Zeugnis und einen Eintrag in Ihren österreichweit gültigen Brandschutzpass gemäß den Bestimmungen der Technischen Richtlinien des vorbeugenden Brandschutzes (TRVB) 117 O.

  • Um zur/zum vollausgebildeten Brandschutzbeauftragten zu werden, müssen Sie weiterführende Seminare zu den bei Ihnen im Betrieb eingesetzten Anlagen und nutzungsbezogene Seminare je nach Art des Betriebs, in dem Sie als Brandschutzbeauftrage/r eingesetzt werden, absolvieren - wie z.B. einen Sonderkurs für Spital oder Pflegeeinrichtung, für besonders brandgefährdete Betriebe, für Betriebe mit großen Menschenansammlungen wie z.B. Theater, etc.
     
  • Als vollausgebildete/r Brandschutzbeauftragte/r müssen Sie alle fünf Jahre eine Fortbildung von mind. 6 Lehreinheiten absolvieren, um Ihre Tätigkeit als Brandschutzbeauftragte/r weiter ausüben zu dürfen.
     
  • Die Ausbildung wird gemeinsam mit unserem Kooperationspartner, dem Institut zur Förderung von Brandschutz und Sicherheit (IFBS), durchgeführt.
     
  • Kursort für die Ausbildung zum Brandschutzwart ist das IFBS-Ausbildungszentrum, Maculangasse 12, 1220 Wien.
     
  • Pausengetränke und Mittagsverpflegung sind im Kurspreis inkludiert.

Dieses Seminar bieten wir auch:

  • Exklusiv für Ihr Unternehmen
  • Absolut praxisnah – auf Ihren Bedarf abgestimmt
  • Zeitlich, örtlich und inhaltlich flexibel
Jetzt anfragen: Anfrageformular

Sie finden sich im Förderdschungel nicht mehr zurecht?

Wir haben für Sie einige Förderungen für Lehrlinge, Erwerbstätige, Unternehmer/-innen und Arbeitsuchende im Überblick zusammengestellt.

Der einfache Weg zur Kursförderung

  1. Kurs suchen
  2. Kostenvoranschlag erstellen
  3. Förderstelle kontaktieren
  4. Kurs buchen
Hier finden Sie alle unsere Fördertipps

Folder "Brandschutz - Sicherheit in Ihrem Betrieb!"

15.09.2021 - 16.09.2021 Tageskurs
Präsenzkurs
IFBS-Ausbildungszentrum Maculangasse 12
Verfügbar
510,00 EUR
Ansicht erweitern

Hinweis: INFO: Kaum Parkplätze vorhanden! Bitte kommen Sie mit den öffentlichen Verkehrsmitteln.
Wochentag(e): MI DO

Kursdauer: 12 Lehreinheiten
Stundenplan

Maculangasse 12
1220 Wien

Kursnummer: 43272011

Hinweis: INFO: Kaum Parkplätze vorhanden! Bitte kommen Sie mit den öffentlichen Verkehrsmitteln.
Wochentag(e): MI DO

Kursdauer: 12 Lehreinheiten
Stundenplan

Maculangasse 12
1220 Wien

Kursnummer: 43272021

Hinweis: INFO: Kaum Parkplätze vorhanden! Bitte kommen Sie mit den öffentlichen Verkehrsmitteln.
Wochentag(e): MI DO

Kursdauer: 12 Lehreinheiten
Stundenplan

Maculangasse 12
1220 Wien

Kursnummer: 43272031

Hinweis: INFO: Kaum Parkplätze vorhanden! Bitte kommen Sie mit den öffentlichen Verkehrsmitteln.
Wochentag(e): MI DO

Kursdauer: 12 Lehreinheiten
Stundenplan

Maculangasse 12
1220 Wien

Kursnummer: 43272041

Hinweis: INFO: Kaum Parkplätze vorhanden! Bitte kommen Sie mit den öffentlichen Verkehrsmitteln.
Wochentag(e): DO FR

Kursdauer: 12 Lehreinheiten
Stundenplan

Maculangasse 12
1220 Wien

Kursnummer: 43272051

Hinweis: INFO: Kaum Parkplätze vorhanden! Bitte kommen Sie mit den öffentlichen Verkehrsmitteln.
Wochentag(e): MI DO

Kursdauer: 12 Lehreinheiten
Stundenplan

Maculangasse 12
1220 Wien

Kursnummer: 43272061

Hinweis: INFO: Kaum Parkplätze vorhanden! Bitte kommen Sie mit den öffentlichen Verkehrsmitteln.
Wochentag(e): MI DO

Kursdauer: 12 Lehreinheiten
Stundenplan

Maculangasse 12
1220 Wien

Kursnummer: 43272071
Zeichenerklärung

Holen Sie sich Informationen zu Förderstellen und Steuer-Tipps.

Holen Sie sich Informationen zu Förderstellen und Steuer-Tipps: www.wifiwien.at/foerderungen