Ausbildung zum geprüften Arbeitsrechts-Experten Ausbildung zum geprüften Arbeitsrechts-Experten
Ausbildung zum geprüften Arbeitsrechts-Experten

Die Einführung der 12-Stunden-Arbeitswoche hat gezeigt, dass das Arbeitsrecht ein lebendiges Gesetzes-Konvolut ist, das sich ständig den neuen politischen und sozialen Verhältnissen anpasst. Was bedeuten diese und andere Änderungen für Sie in der Praxis? Die WIFI Wien-Ausbildung zum Arbeitsrechts-Experten bietet eine fundierte Grundlage für Ihre Arbeit. Erarbeiten Sie sich Ihr Rechtswissen von A wie Abfertigung bis Z wie Zeitregelung.

Anrufen
3 Kurstermine
16.01.2021 - 19.06.2021 Wochenendkurs
WIFI Wien
Verfügbar
1.150,00 EUR
inkl. Unterlagen
zusätzliche Prüfungsgebühr: 250,00 EUR
Ansicht erweitern

Wochentag(e): SA
Kursdauer: 136 Lehreinheiten
Stundenplan

Währinger Gürtel 97
1180 Wien

Kursnummer: 13110070

Hinweis: Prüfung dazu: 13410/040 schriftlich: 19.6.21 mündlich: 25/26.6.21
Wochentag(e): MO MI

Kursdauer: 136 Lehreinheiten
Stundenplan

Währinger Gürtel 97
1180 Wien

Kursnummer: 13110040

Hinweis: Prüfung dazu: 13410/050 schriftlich: 19.6.21 mündlich: 25/26.6.21
Wochentag(e): DI DO

Kursdauer: 136 Lehreinheiten
Stundenplan

Währinger Gürtel 97
1180 Wien

Kursnummer: 13110050
18.09.2020 - 30.04.2021 Tageskurs
1.150,00 EUR
inkl. Unterlagen
zusätzliche Prüfungsgebühr: 250,00 EUR

Hinweis: Prfg. dazu: 13410/060 schr. 21.5.21 u. münd. 28.5.21
Wochentag(e): FR

Kursdauer: 136 Lehreinheiten
Stundenplan



Kursnummer: 13110060

Hinweis: Achtung 5 Samstagstermine!! Prüfung dazu: 13410/010 schr: 29.1.2021 mü:12/13.2.2021
Wochentag(e): MO DI MI DO SA

Kursdauer: 136 Lehreinheiten
Stundenplan



Kursnummer: 13110010

Hinweis: Achtung 4 Samstagstermine !! Prüfung dazu: 13410/020 schrifltlich: 29.01.2021 mündlich: 12/13.2.2021
Wochentag(e): DI DO SA

Kursdauer: 136 Lehreinheiten
Stundenplan



Kursnummer: 13110020

Hinweis: Prüfung dazu: 13410/030 schrifltlich: 22.6.21 mündlich: 29.6.21
Wochentag(e): DI

Kursdauer: 136 Lehreinheiten
Stundenplan



Kursnummer: 13110030

Ausbildung zum geprüften Arbeitsrechts-Experten

In diesem Lehrgang erarbeiten Sie sich ein fundiertes Know-how im Arbeitsrecht. Die praktische Anwendung liegt dabei im Fokus. Der Lehrgang behandelt alle wichtigen Disziplinen des Arbeitsrechts. Mit praktischen Fallbeispielen vertiefen Sie umgehend Ihr theoretisches Wissen.

Arbeitsrecht-ExpertInnen aus der Praxis unterstützen Sie bei der Erarbeitung folgender Inhalte:
 

  • Grundbegriffe
    Gesetzgebung – die Rechtsprechung – öffentliches und privates Recht
  • Allgemeines Vertragsrecht
    Rechtsgeschäft – Willenserklärung – Abschluss von Verträgen
  • Arbeitsvertrag
    Dienstvertrag und Dienstzettel – Arten der Arbeitsverhältnisse – Pflichten – Entgelt – Beendigung des Arbeitsverhältnisses – Drohung und Zwang
  • Kollektivvertragswesen
    Allgemeines – Wirkungen – Verfahrensvorschriften
  • Angestelltengesetz
    Definition des/der Angestellten – Inhalt des Dienstvertrags – Einstufung in den Kollektivvertrag – das Konkurrenzverbot – Dienstverhinderungen – Sonderzahlungen – Probezeit und befristetes Dienstverhältnis – Kündigung von Angestellten – die Konkurrenzklausel – Rückersatz von Ausbildungskosten – Dienstzeugnis
  • ABGB und Gewerbeordnung
    Allgemeine Grundlagen – Definition des Dienstvertrags – der freie Dienstvertrag – Dienstverhinderung – Beendigung des Kündigungsverhältnisses – Dienstzeugnis – arbeitsrechtliche Bestimmungen der Gewerbeordnung – Schutz des Dienstgebers/der Dienstgeberin vor Abwerbung
  • Lohn- und Sozialdumping
    Anwendungsbereich – arbeitsrechtliche Ansprüche – Haftungsbestimmungen – Verfahren und Behörden – verantwortliche/-r Beauftragter/Beauftragte
  • Vorzeitige Auflösung des Dienstverhältnisses
    Entlassungserklärung – Rechtzeitigkeit – Rechtsfolgen – Entlassung von besonders geschützten DienstnehmerInnen – Entlassungsgründe – vorzeitiger Austritt – Kündigungsentschädigung
  • Kündigungsanfechtung
    Überblick – Kündigungsanfechtung und Kündigungsfreiheit – Klagemöglichkeit – Verständigungsrecht des Betriebsrats – Anfechtung von Kündigungen und Entlassungen – Entgeltanspruch
  • Abfertigungsrecht
    Abfertigung des AngG und ArbAbfG – Betriebliches Mitarbeiter- und Selbstständigenvorsorgegesetz
  • Krankenstand
    Arbeitsunfähigkeit – Entfall der Entgeltfortzahlung – Mitteilungs- und Nachweispflicht – Entgeltfortzahlung für ArbeiterInnen – Entgeltfortzahlung „neu“ für Angestellte – Zuschüsse zur Entgeltfortzahlung für kleine Unternehmen
  • Urlaubsrecht
    Geltungsbereich – Höhe des Urlaubsanspruchs – Umstellung auf das Kalenderjahr – Anrechnungsbestimmungen – Urlaubsvereinbarung – Pflegefreistellung
  • Lehrlinge – Berufsausbildungsgesetz
    Voraussetzungen – Lehrvertrag – Verlängerung Lehrzeit – Beendigung Lehrvertrag
  • Schadenersatz im Dienstverhältnis
    Allgemeine Grundsätze – Dienstnehmerhaftpflichtgesetz – Schadenersatzansprüche – Rückgriffsanspruch
  • Arbeitszeitrecht
    Arbeitszeitgesetz – Arbeitsruhegesetz – Kinder- und Jugendlichen-Beschäftigungsgesetz
  • Arbeitnehmerschutz und Arbeitsinspektion
    ArbeitnehmerInnenschutzgesetz – Arbeitsinspektion
  • Lohn- und Gehaltspfändung
    Einleitung der Lohn- bzw. Gehaltsexekution – Pfändungsschutz des Arbeitseinkommens – Rechte und Pflichten des Drittschuldners – Einschaltung der Gerichte – Pfändung, Verpfändung und Zession – Privatkonkurs
  • Mutterschutzgesetz, Väterkarenzgesetz
    Geltungsbereich – Beschäftigungsverbote – der Kündigungsschutz – Karenz – Teilzeitbeschäftigung – Kinderbetreuungsgeld und Entgeltfortzahlung
  • Arbeitsplatzsicherungsgesetz
    Geltungsbereich – Wiederantritt des Dienstes – Kündigungs- und Entlassungsschutz – Einvernehmliche Lösung
  • Behinderteneinstellungsgesetz
    Behinderung – Beschäftigungspflicht – Gleichbehandlungsgebote Kündigung
  • Gleichbehandlung im Arbeitsleben – das Gleichbehandlungsgesetz
    Allgemeiner Gleichbehandlungsgrundsatz
  • Arbeitsverfassungsgesetz/Betriebsverfassungsrecht
    Betriebsbegriff – Definition des Arbeitnehmers/der Arbeitnehmerin – Organe der Arbeitnehmerschaft – Betriebsversammlung – Betriebsratswahl – Arbeitsweise des Betriebsrats – Belegschaftsorgane – Befugnisse der Arbeitnehmerschaft – Rechtsstellung der Mitglieder – besonderer Kündigungs- und Entlassungsschutz
  • Betriebsvereinbarung
  • Arbeitsvertragsrechtsanpassungsgesetz (AVRAG)
    Allgemeines – Arbeitsteilzeit – besondere Karenz- und Teilzeitformen

Nach dem Lehrgang

  • verfügen Sie über ein fundiertes Arbeitsrechtswissen auf dem gesetzlichen Letztstand;
  • sind Sie befähigt, Auskunft in arbeitsrechtlichen Belangen zu geben und dementsprechende Aufgaben zu übernehmen;
  • können Sie umfassende arbeitsrechtliche Problemstellungen lösen und wissen, worauf Sie aus arbeitsrechtlichen Gesichtspunkten bereits im Vorfeld in der Praxis achten müssen;
  • können Sie eine fundierte Ausbildung durch kompetente und anerkannte FachjuristInnen nachweisen;
  • verfügen Sie über eine am Arbeitsmarkt bekannte und anerkannte Zusatzqualifikation.

  • MitarbeiterInnen im Bereich Personalwesen, Arbeitsrecht und Lohnverrechnung sowie UnternehmerInnen, die sich mit Arbeitsrecht befassen;
  • Personen ohne arbeitsrechtliche Berufserfahrung, die eine fundierte arbeitsrechtliche Grundlagenausbildung absolvieren wollen;
  • Personen mit Berufserfahrung, die eine fundierte Ausbildung im Arbeitsrecht nachweisen möchten;
  • Personen, die bereits vor längerer Zeit eine arbeitsrechtliche Ausbildung absolviert haben und jetzt wieder auf den gesetzlichen Letztstand kommen wollen;
  • Personen, die im Bereich Personalwesen, Arbeitsrecht und Lohnverrechnung beschäftigt sind, sowie UnternehmerInnen, die sich mit Arbeitsrecht befassen.

Der Lehrgang kann mit einer Prüfung abgeschlossen werden. Bei erfolgreichem Abschluss erhalten Sie Zeugnis und Diplom. Für die Prüfung ist eine Anmeldung erforderlich (Veranstaltungsnummer 13410). Prüfungsgebühr: € 250.

Sie finden sich im Förderdschungel nicht mehr zurecht?

Wir haben für Sie einige Förderungen für Lehrlinge, Erwerbstätige, Unternehmer/-innen und Arbeitsuchende im Überblick zusammengestellt.

Der einfache Weg zur Kursförderung

  1. Kurs suchen
  2. Kostenvoranschlag erstellen
  3. Förderstelle kontaktieren
  4. Kurs buchen
Hier finden Sie alle unsere Förder- und Steuertipps

Letzte Änderung: 22.04.2020