Ausbildung zum/zur  Laserschutzbeauftragten für den  Low-Level-Laserbereich Ausbildung zum/zur  Laserschutzbeauftragten für den  Low-Level-Laserbereich
Ausbildung zum/zur Laserschutzbeauftragten für den Low-Level-Laserbereich

Anrufen
2 Kurstermine
11.11.2020 Tageskurs
WIFI Wien
Verfügbar
290,00 EUR
Ansicht erweitern

Wochentag(e): MI
Kursdauer: 8 Lehreinheiten
Stundenplan

Währinger Gürtel 97
1180 Wien

Kursnummer: 43282010

Wochentag(e): MI
Kursdauer: 8 Lehreinheiten
Stundenplan

Währinger Gürtel 97
1180 Wien

Kursnummer: 43282020

Ausbildung zum/zur Laserschutzbeauftragten für den Low-Level-Laserbereich

  • Laserprinzip und Anforderungen an Softlaser
  • rechtliche Grundlagen der Lasersicherheit,
  • Unfallrisiken und Gesundheitsgefahren
  • Klassifizierung und Evaluierung von Laseranwendungen
  • Lasergefahrenbereich
  • Schutzmaßnahmen (Laserschutzbrillen) 
  • Aufgaben und Verantwortung des Laserschutzbeauftragten
  • Wiederholung.

  • Ärzte/Ärztinnen, die Laser der Laserklasse 3B (Softlaser) in der Medizin verwenden
  • medizinisches Fachpersonal
  • Sicherheitsfachkräfte
  • Technische Sicherheitsbeauftragte.

Die Verordnung Optische Strahlung (VOPST) fordert die Schulung und Ernennung einer fachkundigen Person bei Anwendung von Lasern der Klasse 3B in der Medizin. Sie eignen sich Fachkenntnisse an und erlangen mit deren Nachweis die Voraussetzung für die Tätigkeit als Laserschutzbeauftragte/-r für den Low-Level-Laserbereich.

Low Level Laser bzw. „Softlaser“ sind Laser, die zur Biostimulation von Gewebe dienen. Bei der Biostimulation werden chemisch-biologische Reaktionen in der Zelle induziert, die zu Schmerzlinderung und  Entzündungshemmung im Gewebe und zur Wundheilung bzw. zur Gewebeneubildung führen.
Dementsprechend wird die Softlasertherapie hauptsächlich bei Erkrankungen des Stütz-und Bewegungsapparates und im gesamten Bereich des Mundes,der Zähne und des Kiefers sowie in der Dermatologie verwendet. 


Sehr erfolgreich auch bei der Behandlung von chronischen bzw. schwer heilenden Wunden und  zur Nachbehandlung nach operativen Eingriffen zur Verringerung der Infektionsgefahr. Weiters zur Schmerzlinderung bei Gelenksbeschwerden, zur Abschwellung und Entzündungshemmung im Bereich des Bewegungsapparates.

Softlaser haben eine  relativ geringe Leistung im Verhältnis zu chirurgischen Lasern. Dennoch können durch Unachtsamkeit oder falsche Handhabung des Lasers schwere Augenverletzungen des Patienten bzw. der Bedienungspersonen verursacht werden. Dementsprechend ist die Einhaltung aller Sicherheitsvorschriften und die Beachtung der Schutzvorrichtungen unbedingt erforderlich.

Dieses Seminar bieten wir auch:

  • Exklusiv für Ihr Unternehmen
  • Absolut praxisnah – auf Ihren Bedarf abgestimmt
  • Zeitlich, örtlich und inhaltlich flexibel
Jetzt anfragen: Anfrageformular

Letzte Änderung: 12.02.2020