Greenkeeper-Ausbildung Greenkeeper-Ausbildung
Greenkeeper-Ausbildung

Erarbeiten Sie sich das Wissen und die Fähigkeiten, um einen Golfplatz fachgerecht anzulegen und zu betreuen. Qualifizieren Sie sich für die international anerkannte Greenkeeper-Prüfung!

4 Module
05.11.2018 - 09.11.2018 Tageskurs
Landw. Fachschule Warth
Verfügbar
370,00 EUR
inkl. Prüfungsgebühr

Wochentag(e): MO DI MI DO FR
Kursdauer: 39 (Lehreinheiten)
Stundenplan

Kirchauerstraße 37
2831 Warth

Kursnummer: 89209018

Wochentag(e): MO DI MI DO FR
Kursdauer: 39 (Lehreinheiten)
Stundenplan

Kirchauerstraße 37
2831 Warth

Kursnummer: 89209028
11.02.2019 - 01.03.2019 Tageskurs
Landw. Fachschule Warth
Voranmeldung
1 500,00 EUR

Wochentag(e): MO DI MI DO FR
Kursdauer: 132 (Lehreinheiten)
Stundenplan

Kirchauerstraße 37
2831 Warth

Kursnummer: 89210018
Derzeit steht kein buchbarer Termin zur Verfügung

Wir informieren Sie gerne, sobald ein neuer Kurstermin angeboten wird. Um die Erinnerungsfunktion nutzen zu können, loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich.

12.11.2018 - 30.11.2018 Tageskurs
Landw. Fachschule Warth
Voranmeldung
1 500,00 EUR

Wochentag(e): MO DI MI DO FR
Kursdauer: 132 (Lehreinheiten)
Stundenplan

Kirchauerstraße 37
2831 Warth

Kursnummer: 89212018
15.01.2018 - 19.01.2018 Tageskurs
Landw. Fachschule Warth
Logo für Durchführungsgarantie
360,00 EUR
inkl. Prüfungsgebühr

Wochentag(e): MO DI MI DO FR
Kursdauer: 39 (Lehreinheiten)
Stundenplan

Kirchauerstraße 37
2831 Warth

Kursnummer: 89209017
12.02.2018 - 02.03.2018 Tageskurs
Landw. Fachschule Warth
1 500,00 EUR

Wochentag(e): MO DI MI DO FR
Kursdauer: 132 (Lehreinheiten)
Stundenplan

Kirchauerstraße 37
2831 Warth

Kursnummer: 89210017
06.11.2017 - 24.11.2017 Tageskurs
Landw. Fachschule Warth
Logo für Durchführungsgarantie
1 500,00 EUR

Wochentag(e): MO DI MI DO FR
Kursdauer: 132 (Lehreinheiten)
Stundenplan

Kirchauerstraße 37
2831 Warth

Kursnummer: 89211017

Greenkeeper-Ausbildung

Diese Ausbildung beginnt mit dem Einführungskurs ins Greenkeeping, geht mit den drei aufeinander aufbauenden Modulen A, B und C weiter und endet nach Modul C mit einer kommissionellen Abschlussprüfung! Zwischen den einzelnen Kursteilen ist je eine Saison 'Praxis' notwendig. Die Saisonarbeiten sind mittels Tagebuch aufzuzeichnen. Zusätzlich finden im Sommer auch die Sommerbildungstage statt, deren Teilnahme für die praktische Ausbildung verpflichtend ist. Weiters müssen Sie als Golfspieler/-in mindestens eine Vorgabe (Handicap) von 45 nachweisen können.

Golfplatzarchitektur, Entwicklung des ‚Greenkeepings‘ – Ökologie – Düngung – Bodenkunde – Gräserkunde – Pflanzenschutz – Technik der Beregnung – Golfplatzpflege und -management – Rasenmanagement – EDV am Golfplatz – Maschinentechnik – Maschinenmanagement – Geschichte des Golfsports.

Spezialkenntnisse und Fertigkeiten erwerben – Pflegearbeiten und Anweisungen durchführen – Zusammenhänge von Platzbelastung, Spielbetrieb, Bodenzustand und Witterung erkennen – die wichtigsten Gräser bestimmen und Eigenschaften nennen – Schadbilder und deren Entstehung erkennen und ökologisch sinnvolle Vorschläge zur Verhinderung oder Behebung dieser Schäden machen – Bedeutung der wichtigsten Pflanzennährstoffe erklären – Wirkung auf Pflanzen und Boden nennen – spieltechnische und ökologische Bedeutung einzelner Platzteile erkennen – die Pflegearbeiten entsprechend zuordnen und zum richtigen Zeitpunkt exakt durchführen – Maschinen und Geräte einstellen, bedienen und warten – Störungsursachen rechtzeitig erkennen und Schäden nach Möglichkeit verhindern – die Pflegearbeiten entsprechend den Gesetzen der Ökologie und Umwelt durchführen und so einwandfreien Spielbetrieb in standortgerechter Flora und Fauna ermöglichen – Grundkenntnisse der Werkstoff-/Motorenkunde – Elektrotechnik – Treibstoffe und Schmiermittel – Maschinenkunde sowie Grundkenntnisse des Elektroschweißens.

Boden – Pflanzen – Gewässerbau – Pflegemaßnahmen und -arbeiten zu den unterschiedlichen Spielbereichen und Platzteilen unter Berücksichtigung aller Wachstumsfaktoren – Pflanzenschutz und Pflanzenschutzgeräte – Erste Hilfe – Wartung und Einsatz von Geräten und Maschinen – Betriebssicherheit – Bunkerpflege – Unfallschutz, Verkehrssicherheit – Wettkampfvorbereitung – Arbeitsorganisation – Arbeits- und Sozialrecht – Mitarbeiterführung, Arbeitnehmerschutz, Führungsverantwortung – EDV-Grundkenntnisse – Fachenglisch.

Greenkeeping als Management – Führungsverantwortung – optimaler Spielbetrieb – Platzentwicklung – Ökonomie – Verhandlungs- und Motivationsfähigkeit – Autorität – Bespielbarkeit beurteilen – Platzbereiche sperren – Erfordernisse entsprechend begründen – Mitarbeitermotivation durch pädagogische Grundsätze – Buchführung – Arbeit delegieren – Ergebnisse kontrollieren, anerkennen und korrigieren – notwendige Arbeiten unter spieltechnischen und wirtschaftlichen Aspekten organisieren und koordinieren – Golfanlage weiterentwickeln, dabei die naturbelassene Landschaft in gestalterischer (ethischer), spieltechnischer und ökologischer Hinsicht berücksichtigen – Hilfsmittel sinnvoll einsetzen – Biotope erkennen – vorhandene Biotope instand halten und gegebenenfalls entwickeln – Buchführung -– platzspezifischen Jahresetat mit transparenter Darstellung der Kosten erstellen.

Diese Ausbildung beginnt mit dem Einführungskurs ins Greenkeeping, geht mit den drei aufeinander aufbauenden Modulen A, B und C weiter und endet nach Modul C mit einer kommissionellen Abschlussprüfung!
Sie erarbeiten sich spezielle Kenntnisse über die fachgerechte Pflege, Entwicklung und Bewirtschaftung von Golfplätzen - mit Einbeziehung von Querverbindungen zur Pflege von allen anderen Arten von Sportanlagen auf natürlichen Grünflächen.

Zwischen den einzelnen Kursteilen ist je eine Saison 'Praxis' notwendig. Die Saisonarbeiten sind mittels Tagebuch aufzuzeichnen. Zusätzlich finden im Sommer auch die Sommerbildungstage statt, deren Teilnahme für die praktische Ausbildung verpflichtend ist. Weiters müssen Sie als Golfspieler/-in mindestens eine Vorgabe (Handicap) von 45 nachweisen können.

Letzte Änderung: 28.03.2018