Sommelier Österreich -  Praxisnah mit nationalem Schwerpunkt Sommelier Österreich -  Praxisnah mit nationalem Schwerpunkt
Sommelier Österreich - Praxisnah mit nationalem Schwerpunkt

Ihre Top-Qualifikation für spannende Berufsperspektiven in der Welt des Weines - Die Ansprüche der WeinliebhaberInnen werden immer höher. Umso gefragter sind top ausgebildete Sommelièren und Sommeliers, die den Gästen mit umfassendem Wissen und einem feinen Geschmackssinn beratend zu Seite stehen können.

Ausbildung zum/zur Sommelier/-lière Österreich

Die Ausbildung zum/zur Sommelier/-ière Österreich ist die zweite Stufe des 3-stufigen Wein Ausbildungsprogramm.

Das WIFI bietet damit Hotel- und Gastgewerbefachleuten sowie Interessenten die Möglichkeit, sich vom/von der WeinexpertenIn bis zum/zur Sommelier/-ière Österreich oder sogar zum/zur Diplom-Sommelier/-ière weiterzubilden.

Lehrinhalte:

Aufgaben Sommelière/Sommelier

  • Berufsbild Sommelier/-lière
  • Einkauf (Potential – Lagerfähigkeit)
  • Verkauf (mit Präsentation)
  • Koordination/Kommunikation zur Küche
  • Verhalten im Umgang mit dem Gast
  • Vorgabe und Richtlinien zur Weinkartengestaltung
Sensorik, Verkostung
  • Prüfen
  • Erkennen
  • Serviertemperatur
  • Erkennen von Weinfehlern
  • Weinbeschreibung (COS)
  • Weinfachausdrücke
Weingesetz und Etikettensprache
  • Etikette/Bezeichnungsrecht
  • Alle zugelassenen Rebsorten (Synonyme)
  • Weinbauregionen
  • Weinbaugebiete
  • Österreichisches Weingesetz und EU-Weinrecht
  • Inhalte Weingesetz (Definitionen, Qualitätsstufen, Behandlungsmittel, Verfahren, Kontrolle, Förderungen)
Weinbau
  • Weinbauzonen der Erde
  • Die natürlichen Produktionsbedingungen in Österreich
  • Rebstock: Erziehung und Schnitt, Organe des Rebstocks
  • Ampelographie
  • Qualitätsmanagement im Weingarten
  • Rebkrankheiten, Schädlinge – Nützlinge
  • Produktionsmethoden
Kellertechnik
  • Produktions- und Vinifikationsmethoden und Trends
  • Weißweinbereitung, Rotweinbereitung
  • Schaumweinproduktion
  • Vinifikationsstile
  • Önologische und technische Verfahren
  • Weinfehler
  • Weinverschlussarten
Weinland Österreich
  • Geschichte
  • Terroir – Boden, Klima, Lage
  • Orte , Winzer, Großlagen, berühmte Rieden
  • Regionen und Gebiete – Weinstile (entsprechende Degustation)
  • Rebsorten
  • Herkunftsweine (DAC)
  • Markengemeinschaften (Leitbetriebe)
  • Trends
  • Tourismus, kulinarisches Umfeld
Getränkekunde
  • Alkoholfreie Getränke
  • Bier
  • Schaumwein
  • Aufgussgetränke (Kaffee, Tee, Kakao)
  • Spirituosen (inkl. Geiste, Wässer, Liköre, Anisèes)
  • Aromatisierte Weine
Weinkartengestaltung und Getränkekalkulation
  • Aufbau, Gliederung - Moderne Verkaufstechniken
  • Gesetzliche Vorschriften (Preisauszeichnungspflicht, Mengenangabe, Inklusivpreise)
  • Vekaufspsychologie
  • Getränkekalkulation (glasweise, Flaschenverkauf)
Weinservice/Weinservierarten (praktische Anwendung)

Harmonie von Speisen und Getränken (Workshop)

Kommunikation
  • Umgang mit dem Gast und den Kollegen
  • Gästebetreuung
  • Selbsterfahrung
  • Umgang bei Beschwerden

Mit diesem Lehrgang

  • erwerben Sie eine Zusatzqualifikation, welche Ihnen in der Gastronomie und im Tourismus enorme Wettbewerbsvorteile verschafft.
  • erlernen Sie in verschiedenen Modulen das Basiswissen über die Weinkunde.
  • eignen Sie sich fundierte Kenntnisse in Theorie und Praxis im Bereich Getränkekunde sowie Weinservice an.


Im weiterführenden Lehrgang „Ausbildung zum/zur Diplom-Sommelier/-lière“ perfektionieren Sie später Ihre Fachkenntnisse und entwickeln sich zum Profi der genussvollen Gästebetreuung.

 

  • WIFI WeinexpertenInnen 
  • Jung Sommelier/-lière 
  • AbsolventInnen der Weinakademie Österreich  (Aufbaumodul 2) 
  • sowie Personen mit mehrjähriger Berufserfahrung aus der Gastromomie oder Weinbau

  • Absolvierter WIFI-Lehrgang Jungsommelière/Jungsommelier oder Ausbildung zum/zur WeinexpertIn
oder
  • Absolvierter Aufbaulehrgang 2 der Weinakademie Österreich
oder
  • Abgeschlossene Lehre als Koch/Köchin, Restaurantfachkraft, Hotel- und Gastgewerbeassistent/-in bzw. im Weinbau und zwei Jahre einschlägige Berufspraxis
oder
  • InteressentInnen ohne einen der genannten Lehrabschlüsse, benötigen 5 Jahre einschlägige Berufspraxis. 

Hinweis: Sie können Ihre Unterlagen/Nachweise im Zuge Ihrer online Buchung über den Webshop direkt hochladen.

Der Lehrgang schließt mit einer schriftlichen, mündlichen und praktischen Prüfung ab. Sie erhalten das anerkannte WIFI-Zeugnis 'Sommelière Österreich/Sommelier Österreich', welches Ihnen in der gehobenen Gastronomie Karriereperspektiven eröffnet.

Für die Abschlussprüfung ist eine separate Anmeldung erforderlich (Buchungs-Nr. 96430). Die Prüfungsgebühr beträgt € 350.

(c) Fotostudio Picco
Lehrgangsleiter Prof. Dr. Walter Kutscher
Diplom-Sommelier

Prof. Dr. Walter Kutscher ist Vizepräsident des Wiener Sommeliervereins, Lektor an der Universität für Bodenkultur, der Fachhochschule in Eisenstadt sowie Kursleiter an der Höheren Bundeslehranstalt und dem Bundesamt für Wein- und Obstbau (Weinbauschule) Klosterneuburg. Darüber hinaus ist er Fachjournalist sowie Buchautor und hat sein Leben dem Wein gewidmet. 

"Die umfangreiche Ausbildung im Sektor der Sommellerie ist ein Ineinandergreifen der Vermittlung von Theorie und Praxis und somit das solide Fundament für den Diplom-Sommelier/die Diplom-Sommelière."

Sie finden sich im Förderdschungel nicht mehr zurecht?

Wir haben für Sie einige Förderungen für Lehrlinge, Erwerbstätige, Unternehmer/-innen und Arbeitsuchende im Überblick zusammengestellt.

Der einfache Weg zur Kursförderung

  1. Kurs suchen
  2. Kostenvoranschlag erstellen
  3. Förderstelle kontaktieren
  4. Kurs buchen
Hier finden Sie alle unsere Fördertipps

Letzte Änderung: 25.01.2021 | i |