Diplomlehrgang Ernährungsvorsorge-Experten Diplomlehrgang Ernährungsvorsorge-Experten
Diplomlehrgang Ernährungsvorsorge-Experten

Sie wollen die Prinzipien gesunder Ernährung verstehen und in Ihrem Alltag mit regionalen Produkten umsetzen? Sie möchten auch andere zu gesunder Ernährung führen? In diesem Diplom-Lehrgang erarbeiten Sie sich das Wissen und Können dafür und lernen, sichere und unabhängige Entscheidungen bei der Beurteilung von Lebensmitteln in Bezug auf Gesundheitspotenzial, Produktion, Verarbeitung und Nachhaltigkeit zu treffen.

1 Kurstermin
18.10.2021 - 28.04.2022 Abendkurs
Präsenzkurs
WIFI Wien
Verfügbar
2.430,00 EUR
zusätzliche Prüfungsgebühr: 205,00 EUR
Ansicht erweitern

Wochentag(e): MO DO
Kursdauer: 180 Lehreinheiten
Stundenplan

Währinger Gürtel 97
1180 Wien

Kursnummer: 11391011

Diplomlehrgang Ernährungsvorsorge-Experten

Sie achten auf Ihre Gesundheit, sind umweltbewusst und wollen sich umfassend über den Zusammenhang von Ernährung, Gesundheit und Nachhaltigkeit weiterbilden? Sie wollen dieses Wissen in Ihrem Alltag und Ihrem Umfeld anwenden und anderen vermitteln? In diesem Diplom-Lehrgang lernen Sie, die Grundlagen gesunder Ernährung zu verstehen - von der Physiologie der Verdauung über Nährstoffkunde bis zu den Auswirkungen von Anbau- Produktions- und Verarbeitungsmethoden von Lebensmitteln. Sie erarbeiten sich das Know-how, neue Ernährungstrends kompetent zu beurteilen und einzuordnen. In unseren Übungseinheiten kochen Sie gesunde, schmackhafte und nährstoffreiche Speisen aus regionalen Produkten. In diesem Diplom-Lehrgang:

  • lernen Sie, die Physiologie der Verdauung verstehen: wie der Körper aufgenommene Nahrung verarbeitet, was Darmgesundheit ist und wie sie von der Nahrung, die wir essen, beeinflusst wird, welche Nährstoffe bei der Verdauung wie zusammenspielen und was all das mit Gewichtskontrolle zu tun hat.
  • worauf Sie bei der Beurteilung von Lebensmitteln (wie Getreide/-produkten, Gemüse/Obst, Milch/-produkten, Milchalternativen, Süßungsmitteln, Fleisch/Wurstwaren, Eier, Fetten/Ölen, Kräutern, Fisch/Algenprodukten, Convenience Food und Functional Food) achten müssen, warum die Menge an wertgebenden Inhaltsstoffen (z. B. Vitaminen, Mineralstoffen…) in Lebensmitteln  stark von ihrem Be- und Verarbeitungsgrad abhängig ist, wo in verpackten Lebensmitteln unerwünschte Substanzen wie Transfettsäuren, künstliche Aromastoffe, etc. vorkommen, auf  welche Deklarationsmerkmale Sie achten müssen, was Convenience Food und Functional Food ist und wie Sie es beurteilen können.
  • was der Unterschied zwischen konventioneller und biologischer Landwirtschaft ist und wie Sie die Produkte dieser Herstellungsmethoden über die Deklaration sicher erkennen, wie Aquaponic, Urban Gardening und Food Coops funktionieren, wie Sie Lebensmittelabfälle vermeiden, welchen Einfluss Produktion, Verarbeitung und Vermarktung von Lebensmitteln auf den ökologischen Fußabdruck haben und wie Sie den eigenen ökologischen Fußabdruck positiv beeinflussen können.
  • worauf Sie bei unterschiedlichen Zielgruppen wie z.B. gesunden Kindern, SeniorInnen, SportlerInnen bei der Nährstoffzufuhr achten sollten.
  • lernen Sie, alternative Ernährungsformen wie z.B. Vegetarismus und Veganismus mit Hinblick auf Unterschiede in der Nährstoffversorgung zu beurteilen, welche Rolle Fasten im Rahmen der Gesundheitsvorsorge spielen kann, welche psychologischen Mechanismen es beim Einkaufen und beim Essverhalten gibt, was erfolgreiche Ernährungsumstellungen kennzeichnet bzw. warum viele Ernährungsumstellungen scheitern, was Modediäten für viele Menschen attraktiv macht und weshalb sie selten funktionieren.
  • zeigt Ihnen eine erfahrene Foodbloggerin, wie Sie Ihren eigenen Foodblog gestalten können und worauf Sie dabei achten müssen.
  • nehmen Sie an Lebensmittelverkostungen teil und kochen selbst gesunde Gerichte – unter Nutzung regional verfügbarer Lebensmittel, mit Schwerpunkt auf pflanzlichen Gerichten und der richtigen Zubereitung von Vollkornprodukten.
  • diskutieren Sie kontroverse Ernährungsthemen und erarbeiten sich Argumente für gesunde Ernährung als Mittel der Gesundheitsvorsorge.
  • lernen Sie, welche Tätigkeiten Sie mit dieser Ausbildung durchführen dürfen und was der rechtliche Rahmen dafür ist.

Nach Absolvierung des Diplom-Lehrgangs:

  • haben Sie sich fundiertes Wissen zu Qualitäts- und Gesundheitsaspekten von Lebensmitteln und Ernährungskonzepten erarbeitet.
  • haben Sie gelernt, worauf Sie bei der Auswahl von Lebensmitteln achten müssen und auf welche Inhaltsstoffe Sie bei verpackten oder zubereiteten Produkten achten müssen.
  • haben Sie gelernt, attraktive gesunde Gerichte zuzubereiten.
  • haben Sie gelernt, komplexe Sachverhalte und Zusammenhänge beim Thema Ernährung zu verstehen und sie in verständlicher und motivierender Art weiterzuvermitteln.
  • können Sie Menschen, die ihre Essgewohnheiten umstellen oder optimieren möchten, sachkundig über eine entspannte und langfristig praktikable Ernährungsweise informieren.
  • können Sie Konzepte für nachhaltige, gesunde Ernährung erstellen und vermitteln.
  • können Sie bestehende und neue Produkte und Ernährungsstrategien fachkundig einordnen und beurteilen.
  • haben Sie kontroverse Ernährungsthemen diskutiert und kennen Argumente für gesunde Ernährung.
  • haben Sie sich praxistaugliches Wissen als Grundlage für sichere und unabhängige Entscheidungen bei der Beurteilung von immer wieder neuen Produkten und Diäten erarbeitet.

  • alle, die ihr Wissen zu Ernährung strukturiert erweitern und auf ein solides Fundament stellen möchten.
  • Personen, die im Gesundheitsbereich arbeiten, sich weiterbilden und Zusatzqualifikation erwerben möchten.
  • PädagogInnen (Kindergärten, Schulen), die sich zu gesunder Ernährung weiterbilden und gesunde Ernährung bei ihrer Arbeit thematisieren oder einsetzen möchten. 
  • Personen, die mit betrieblicher Gesundheitsförderung zu tun haben.
  • FoodbloggerInnen, die Gesundheitsvorsorge durch richtige Ernährung in Ihren Blogs thematisieren möchten.
  • Personen, die ihre Ernährung optimieren wollen.

Voraussetzung für die Teilnahme am Diplom-Lehrgang ist der Besuch der kostenlosen Informationsveranstaltung (www.wifiwien.at/11390x) oder ein persönliches Gespräch mit der Kursleitung.
Es sind keine Vorkenntnisse im naturwissenschaftlichen Bereich notwendig.

  • Die Veranstaltung wird mit einer schriftlichen und einer mündlichen Prüfung abgeschlossen.
  • Um zur Prüfung antreten zu dürfen, müssen Sie an mindestens 75 Prozent des Lehreinheiten und der praktischen Übungen (Kochen) teilgenommen haben.
  • Bei erfolgreichem Abschluss erhalten Sie ein Zeugnis und ein WIFI-Diplom.
  • Für die Abschlussprüfung ist eine Anmeldung erforderlich (www.wifiwien.at/11492x). Die Prüfungsgebühr beträgt € 170. 

Bitte beachten Sie, dass dieser Diplom-Lehrgang keine Ausbildung zum/zur ErnährungsberaterIn ist und daher auch nicht zur Ausübung des Gewerbes ErnährungsberaterIn im Sinne des § 119 der Gewerbeordnung (GewO) berechtigt. Fragen dazu beantworten Ihre TrainerInnen gerne in der kostenlosen Informationsveranstaltung zum Diplom-Lehrgang. (www.wifiwien.at/11390x)

Sie finden sich im Förderdschungel nicht mehr zurecht?

Wir haben für Sie einige Förderungen für Lehrlinge, Erwerbstätige, Unternehmer/-innen und Arbeitsuchende im Überblick zusammengestellt.

Der einfache Weg zur Kursförderung

  1. Kurs suchen
  2. Kostenvoranschlag erstellen
  3. Förderstelle kontaktieren
  4. Kurs buchen
Hier finden Sie alle unsere Fördertipps

Letzte Änderung: 01.12.2020