Ausbildung zum IKS-Manager Ausbildung zum IKS-Manager
Ausbildung zum IKS-Manager

Interne Kontrollsysteme sind für den Erfolg von Unternehmen entscheidend. Als interner Kontrollsystem (IKS)-Manager verstehen Sie Unternehmensprozesse und steuern sie aktiv. Sie erkennen Risiken und wissen, welche Maßnahmen Sie setzten müssen, um die Effektivität und Effizienz von Geschäftsprozessen zu steigern und damit den wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens zu sichern.

Anrufen
1 Kurstermin
25.02.2020 - 05.03.2020 Tageskurs
WIFI Wien
Verfügbar
1 390,00 EUR
inkl. Unterlagen
zusätzliche Prüfungsgebühr: 190,00 EUR
Ansicht erweitern

Wochentag(e): DI MI DO
Kursdauer: 40 Lehreinheiten
Stundenplan

Währinger Gürtel 97
1180 Wien

Kursnummer: 16116019

Ausbildung zum IKS-Manager

Wie Sie als interner Kontrollsystem-Manager Prozesse verstehen, lenken und optimieren, Risiken früh erkennen und damit rechtzeitig die richtigen Maßnahmen setzen können, erlernen Sie in diesem Kurs.
Die Inhalte des Kurses umfassen:
 

  • die Grundlagen der internen Kontrolle und des Risikomanagements
  • die gesetzliche Notwendigkeit von Internen Kontrollsystemen (IKS)
  • die Aufgaben von Aufsichtsrat und Prüfungsausschuss
  • grundlegende IKS-Prinzipien - Vier Augen Prinzip, Funktionstrennung, Transparenz und Mindestinformation
  • die Planung und organisatorische Einrichtung des IKS
  • die größten Fehlerquellen bei IKS
  • Indikatoren für Fraud (Betrug)
  • Risikomanagement und IKS - Risikobewertung, Risikomatrix, Risikokontrollmatrix, Riskowner, Risiken steuern, Risikobehandlung, Risikomonitoring, Capability Maturity Model (CMM), Risikomanagement Standards und Normen
  • Arbeitsmodelle – Der COSO-Würfel und seine Komponenten (Kontrollumfeld, Risikobeurteilung, Kontrollaktivitäten, Information und Kommunikation, Überwachungsaktivitäten)
  • Praktische Umsetzung von IKS - Erhebung des Status quo, Festlegung der Ziele, Definition der Prozesse, Einordnung der Prozesse in ein Reifegradmodell, Risikobewertung der einzelnen Prozesse, Festlegung von Maßnahmen als Reaktion auf erkannte Risiken, Definition der Steuerungsmaßnahmen, Festlegung, des Informationsflusses, Überwachung, Übertragung der Vorgangsweisen auf angeschlossene Unternehmen im Konzern
  • die Sicht des Wirtschaftsprüfers – Bilanzmanipulation, Fraud (Betrug), Warnsignale, Whistleblower
  • den risikoorientierten Prüfungsansatz
  • den Prüfungsprozess
  • die Regeln des Corporate Governance Kodex
  • IT-Governance - Definition,  Gesetze und Verordnungen, Informationssicherheit und Standards
  • Tax Compliance

Nach der Ausbildung zum/zur IKT-ManagerIn können Sie fehlerverhindernde und fehleraufdeckende Maßnahmen zur Einhaltung eines Sicherheitsniveaus in Ihrem Unternehmen entwickeln und dokumentieren und haben sich anhand praktischer Beispiele die strategische Vorgangsweise zur Schaffung einer optimalen Kontrollorganisation im Unternehmen für die Bereiche Prozessprüfung, Organisationsprüfung und IT-Prüfung erarbeitet. Nach dem Kurs:

 
  • kennen Sie die wichtigsten Kriterien für ein funktionelles IKS
  • wissen Sie, wie ein IKS Projekt anhand von COSO umgesetzt wird und wie ein IKS-Handbuch erstellt wird
  • haben Sie die Anwendung und Gestaltung einer Risikokontrollmatrix erlernt und die Umsetzung der Risikokontrollmatrix anhand von Praxisbeispielen trainiert
  • haben Sie praxiserprobte Tipps bekommen, wie der erfolgreiche Aufbau eines Risikomanagements erfolgt
  • kennen Sie die Vorgangsweise wie die interne Kontrolle praxisorientiert implementiert wird
  • kennen Sie die Herausforderungen für alle Unternehmensebenen sowie Kontrollorgane und können in Abteilungen die Notwendigkeit der Dokumentation vermitteln
  • können Sie mit Widerständen in Abteilungen umgehen
  • können Sie Richtlinien bearbeiten und ein Richtlinienhandbuch gestalten
  • kennen Sie mögliche Vorgangsweisen von Fraud
  • verstehen Sie die Wichtigkeit der Selbstkontrolle und der notwendigen Dokumentation
  • kennen Sie die Grundlagen der IT Sicherheit
  • kennen Sie die Vorgangsweise, wie ein IKS vom Wirtschaftsprüfer geprüft wird und die Sichtweise, wie der Prüfungsumfang diesbezüglich ermittelt wird
  • kennen Sie die Grundelemente von Tax Compliance und eines steuerlichen Kontrollsystems
  • sind sie mit der Wichtigkeit der Finanzberichterstattung vertraut
  • wissen Sie wie mit den Risiken bei der Exportkontrolle umzugehen ist

Leiter/-innen aus den Bereichen Rechnungswesen, Controlling und Interne Revision sowie Revisionsassistenten/-innen, Bilanzbuchhalter/-innen, Geschäftsführer/-innen und Aufsichtsräte.

Eine abgeschlossene kaufmännische Ausbildung in diesen Bereichen sowie eine mindestens 3-jährige Berufserfahrung wird empfohlen.

Die Ausbildung kann mit einer Prüfung abgeschlossen werden. Bei erfolgreichem Abschluss erhalten Sie ein Zeugnis. Für die Prüfung ist eine Anmeldung erforderlich (Buchungs-Nr. 16416). Prüfungsgebühr beträgt 190 Euro.

Ihr Wissensvorsprung

Melden Sie sich zum Newsletter der Finanzakademie des WIFI Wien an und profitieren Sie von aktuellen Ausbildungstrends und zukunftsorientierten Aus- und Weiterbildungsangeboten.

Newsletter der Finanzakademie des WIFI Wien abonnieren

Letzte Änderung: 19.11.2019