Ausbildung zum zertifizierten Datenschutzbeauftragten Ausbildung zum zertifizierten Datenschutzbeauftragten
Ausbildung zum zertifizierten Datenschutzbeauftragten

Durch die neue Datenschutz-Grundverordnung der EU hat Datenschutz-Management Bedeutung gewonnen. Datenschutz von personenbezogenen Daten, Schutz von vertraulichen Daten sowie Betriebs- und Geschäftsdaten werden streng geregelt und die Nichteinhaltung dieser gesetzlichen Verpflichtung dazu wird sanktioniert. Mit dem/der Datenschutzbeauftragten bzw. Datenschutzkoordinator/in ist damit ein neues Berufsbild entstanden, das technisches und rechtliches Know-how verbindet und Umsetzungsstärke verlangt.

Anrufen
1 Kurstermin
11.05.2020 - 19.05.2020 Tageskurs
WIFI Wien
Verfügbar
1 950,00 EUR
zusätzliche Prüfungsgebühr: 176,00 EUR
Ansicht erweitern

Wochentag(e): MO DI FR
Kursdauer: 32 Lehreinheiten
Stundenplan

Währinger Gürtel 97
1180 Wien

Kursnummer: 28212029
Gewählte Veranstaltung
16.09.2019 - 24.09.2019 Tageskurs
WIFI Wien
Durchführungsgarantie
1 950,00 EUR
zusätzliche Prüfungsgebühr: 176,00 EUR

Wochentag(e): MO DI FR
Kursdauer: 32 Lehreinheiten
Stundenplan

Währinger Gürtel 97
1180 Wien

Kursnummer: 28212019

Ausbildung zum zertifizierten Datenschutzbeauftragten

Datenschutz ist ein Menschenrecht

Aktualisiert durch die Datenschutz-Grundverordnung und das Datenschutzgesetz hat der Datenschutz seitdem Wirksam werden der Datenschutz-Grundverordnung 2018 enorm an Bedeutung gewonnen. Die risikobasierte Betrachtung und neue Tools, wie die Datenschutz-Folgenabschätzung und das Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten helfen Datenschutz wirksam im Unternehmen umzusetzen.
 

Daten sicher verwalten und nachweisen

Jedes Unternehmen aber auch jeder Verein, muss Daten gesetzeskonform verarbeiten, das heißt, die Rechtsgrundlagen der Verarbeitung kennen, die Datenschutzgrundsätze einhalten, die Sicherheit der Datenverarbeitung gewährleisten und darüber auch Rechenschaft ablegen können.
 

Berufsbild Datenschutzbeauftragte

Mit dem/der Datenschutzbeauftragten entstand ein neues Berufsbild. Sie berichten der höchsten Management-Ebene und agieren weisungsfrei. Datenschutzbeauftragte und -koordinatoren sollen über organisatorisches, technisches und rechtliches Know-how verfügen. Als Fachleute sind Sie in alle Fragen des Datenschutzes eingebunden. Im Lehrgang wird Datenschutzpraxiswissen im Umgang mit Betroffenenrechten, Datenschutzverletzungen und Rechenschaftspflichten gelernt. Jedes Unternehmen muss gewährleisten, dass der Datenschutz eingehalten wird und haftet auch dafür. Dieses Monitoring ist Kernaufgabe des/der Datenschutzbeauftragten.

 

 

Ausbildung

Die Ausbildung umfasst 4 Präsenztage sowie einen eLearning-Teil zwischen den beiden Präsenzeinheiten mit Online Tools und Tests. Es wird besonderer Wert auf aktuelle Unterlagen und Bücher gelegt. Optional wird Transfersicherung durch individuelles Follow-up mit dem Trainer angeboten. D.h. im Einzelgespräch können Sie unternehmensspezifische Fragestellungen diskutieren, erwerben weiteres Praxis Know-How und vertiefen Ihr persönliches Wissen.

1. TEIL: Recht und Rahmenbedingungen

  • Rechtliche Grundkenntnisse: Datenschutz- Grundverordnung (DSGVO), Datenschutzgesetz (DSG), Datenschutz-Folgenabschätzungsverordnungen
  • Datenschutzbeauftragte: Aufgaben, Rolle, Rechte und Pflichten
  • Aufsichtsbehörde, Bußgelder, Schadenersatz.

2. TEIL: Vertiefung, Umsetzung und Praxis

  • Einhaltung der Datenschutzgrundsä¨tze, Privacy by Design und Privacy by Default
  • Umsetzung der Informationspflichten und Betroffenenrechte
  • Führen des Verzeichnisses von Verarbeitungstätigkeiten und Datenschutz-Folgenabschätzung
  • Erstellung eines Auftragsverarbeitungsvertrages
  • Datenschutz und Datensicherheitsmaßnahmen überprüfen und umsetzen
  • Aufbau eines Datenschutzmanagements; Rechenschaftspflicht
  •  Videoüberwachung gesetzeskonform umsetzen

Dr. Franz Brandstetter

Dr. Franz Brandstetter

Jurist und Unternehmensberater in den Bereichen Datenschutz und Compliance-Organisation.Er ist Lehrbeauftragter für Datenschutz an der Westfälische Hochschule Recklinghausen im Fachbereich Wirtschaftsrecht und Autor zahlreicher Publikationen u.a. von 'AGB kompakt' und 'Rechtsabteilung & Unternehmenserfolg'.

Nach der Ausbildung sind Sie in der Lage,

  • Datenschutz gemäß DSGVO zu überprüfen und zu bewerten.
  • eine Datenschutzstrategie zu entwickeln und umzusetzen.
  • die Gescha¨ftsfu¨hrung und das Personal zu unterrichten, zu beraten und zu sensibilisieren und mit der Datenschutzbehörde zusammenzuarbeiten.
  • Datenschutz praktisch umsetzen: Ein Verfahrensverzeichnis führen, Risikoanalysen und Datenschutz Folgen abschätzen, Datenschutzauskunft erteilen oder eine Datenschutzverletzung zu melden.

Entscheidungsträger aus Wirtschaft, Behörden, öffentlichen Körperschaften, Kommunen und Institutionen, MitarbeiterInnen der Bereiche Datenverarbeitung, Datenschutz und IT-Sicherheit, MitarbeiterInnen der Rechts-, Revisions- und Controlling-Abteilung, Personal- und Organisationsverantwortliche.

  • Nach dem Kurs sind die TeilnehmerInnen auf den/die zertifizierte/-n Datenschutzbeauftragte/-n vorbereitet und können die entsprechende Zertifizierungsprüfung ablegen. Prüfungstermin jeweils am letzten Kurstag (17-18 Uhr).
  • Die erfolgreich abgelegte Prüfung wird mit einem WIFI Zertifikat gemäß ÖNORM EN ISO/IEC 17024 bestätigt.
  • Die Prüfungsgebühren von EUR 176 sind nicht im Seminarbeitrag inkludiert.
  • Nähere Informationen finden Sie auch auf der Website der WIFI Zertifizierungsstelle.

Bis zu EUR 5.000 Förderung mit dem Digi-Winner

Die Digitalisierung verändert unsere Arbeitswelt und viele Berufe. Die Arbeiterkammer Wien (AK) und der waff fördern gemeinsam mit dem Digi-Winner berufliche Aus- und Weiterbildungen im Bereich Digitalisierung.

Den Digi-Winner gibt es für WienerInnen, die AK-Mitglied sind. Sie können damit bis zu 5.000 Euro Förderung für berufliche Weiterbildung bekommen.

>> Mehr Informationen auf unserer Förderseite

Im Seminarpreis enthalten: Teilnehmerunterlagen, Lernplattform, Begrüßungskaffee, Mittagessen, Erfrischungsgetränke, Pausenimbisse und Garagengebühren.

Sicherung der Ergebniswirksamkeit

  • Individuelles Follow-up zur Nachbereitung: Gelohnt hat sich Weiterbildung erst dann, wenn das neu erworbene Wissen in die tägliche Praxis umgesetzt wird - und sich positiv auf das Ergebnis auswirkt. Das Einzel-Follow-up dient der Transfersicherung sowie der Unterstützung bzw. Vertiefung des persönlichen Maßnahmenkatalogs oder zur Planung weiterer Trainingsmaßnahmen.
  • Infos zur Buchung: Empfohlen 6 bis max. 12 Wochen nach dem Seminar im WIFI Management Forum. Beitrag: EUR 150/Stunde, wobei generell 2 Stunden empfohlen werden. Anmeldung an konrad@wifiwien.at

Bildmontage: RS3 Werbe GmbH, Foto: Matej Kastelic/Shutterstock.com

Business Espresso - Impulse für das Management

Intensiv, kurz und stark wie ein guter Espresso!
Spannende Themen, Best Practice und hochkarätige TrainerInnen aus dem WIFI Management Forum, das sind die Zutaten für unser innovatives Format für ManagerInnen.
Neugierig geworden? Alle Termine finden Sie unter wifiwien.at/BusinessEspresso

Letzte Änderung: 06.11.2019