Ausbildung zum Kulturmanager - Diplom-Lehrgang Ausbildung zum Kulturmanager - Diplom-Lehrgang
Ausbildung zum Kulturmanager - Diplom-Lehrgang

Nach diesem Lehrgang beherrschen Sie, verschiedenste Faktoren modernen Kulturmanagements zu verstehen und umzusetzen. In der Ausbildung erarbeiten Sie alle Werkzeuge, um sowohl organisatorisch als auch in administrativen Belangen bestens qualifiziert zu sein. Sie perfektionieren des Weiteren Ihre Kenntnisse darüber, Kulturveranstaltungen sowie Kulturprojekte zielgruppenorientiert und wirtschaftlich umzusetzen.

1 Kurstermin
04.10.2018 - 09.05.2019 Tageskurs
WIFI Wien
Durchführungsgarantie
Verfügbar
3 790,00 EUR
inkl. Exkursionen, exkl. Fahrtkosten

Wochentag(e): DI MI DO FR SA
Kursdauer: 280 Lehreinheiten
Stundenplan

Währinger Gürtel 97
1180 Wien

Kursnummer: 97195018
2 Infotermine
06.09.2018 Abendkurs
WIFI Wien
Verfügbar
KOSTENLOS

Wochentag(e): DO
Kursdauer: 2 Lehreinheiten
Stundenplan

Währinger Gürtel 97
1180 Wien

Kursnummer: 97194018

Wochentag(e): DO
Kursdauer: 2 Lehreinheiten
Stundenplan

Währinger Gürtel 97
1180 Wien

Kursnummer: 97194028
05.10.2017 - 03.05.2018 Tageskurs
WIFI Wien
Durchführungsgarantie
3 790,00 EUR
inkl. Exkursionen, exkl. Fahrtkosten

Wochentag(e): DI MI DO FR SA
Kursdauer: 280 Lehreinheiten
Stundenplan

Währinger Gürtel 97
1180 Wien

Kursnummer: 97195017

Wochentag(e):
Kursdauer: 280 Lehreinheiten
Stundenplan

Währinger Gürtel 97
1180 Wien

Kursnummer: 97195027

Ausbildung zum Kulturmanager - Diplom-Lehrgang

Überblick über die österr. Kulturlandschaft

  • Welche Kultureinrichtungen und Sparten gibt es in Österreich?
  • Kulturinstitutionen des Bundes und der Länder
  • Überblick über die freie Szene
  • Interessenvertretungen
  • öffentliche Anlaufstellen (Ministerium, Kulturabteilungen etc.)

Social Media

  • Überblick über Social Networks: Facebook, Twitter und Blogs
  • Was kann ein virtuelles Netzwerk leisten?
  • private vs. institutionelle Nutzung des Mediums
  • Vorteile und Risiken
  • Wie erstelle ich einen Blog oder eine Facebook-Seite?
  • Praxis: Social Media für den Lehrgang Kulturmanagement am WIFI Wien

Teambuilding

  • Bildung und Stärkung von Teams
  • Führungskompetenz
  • Kommunikation
  • Konfliktmanagement

Kulturtheorie

  • Was versteht man unter „Kultur“?
  • Welche theoretischen Ansätze gibt es?
  • Was unterscheidet Kultur von Kunst?
  • Kulturbegrifflichkeiten

Planungs- und Managementprozesse, Projektmanagement                    

  • Was ist ein Projekt (Definition)?
  • Zieldefinition
  • Herangehensweise an ein Projekt
  • Die verschiedenen Projektphasen und Meilensteine
  • Erfolgsfaktoren
  • Konkret: Zielsetzung, Aufgabenstellung, Vorgehensweisen, Auftraggeber,
  • Projektleitung, Zeitplanung, Finanzierung, Abschluss, Evaluation, Controlling

Finanzen und Budgetierung

  • Finanzplan
  • Budgetierung/Projektkalkulation
  • Personalverrechnung
  • Preiskalkulation
  • Finanzierungsformen
  • Gründerinformationen

Arbeitsrecht

  • Vertragsformen und Beschäftigungsverhältnisse
  • Werkverträge

Urheberrecht

  • Publikationen Print und Online

Unternehmensgründung

  • Rechtsformen
  • Businessplan
  • Voraussetzungen
  • Amtswege

Förderungen

  • Welche Förderungen gibt es für Kulturschaffende?
  • Förderungen EU, Bund, Länder
  • Einreichfristen und Laufzeiten
  • Wie stelle ich einen Förderantrag?
  • Best Practice Beispiele

Sponsoring 

  • Was versteht man unter Sponsoring?
  • Sponsoring vs. Mäzenatentum
  • Sponsoringkonzept
  • Sponsorenauswahl
  • Wie wichtig ist die Kommunikation?
  • Leistungen und Gegenleistungen
  • Best Practice Beispiele
  • Die Sicht des Sponsors
  • Vorteile des Kultursponsorings für Unternehmen
  • Auswahlkriterien
  • Leistungen und Gegenleistungen
  • Best Practice Beispiele

Kulturpolitik

  • Struktur der österr. Kulturpolitik
  • kulturpolitische Agenden europäische Kulturpolitik
  • Wie entstehen Gesetze?

Kulturmarketing

  • Abgrenzung zum klassischen Marketing
  • Mission Statement
  • Konzept
  • STP-Strategie
  • Marken im Kulturbereich
  • Werbung
  • Kulturvermittlung
  • Kundenbindung

Kulturtourismus

  • Woher kommen meine Besucher?
  • Tourismus und Kultur
  • Vertrieb kulturtouristischer Leistungen
  • Zusammenarbeit mit Reisebüros, Busunternehmen etc.
  • Internationale Zusammenarbeit
  • Österreichisches Kulturangebot/Präsentation von Regionen
  • Neue Trends

Kreativitätstechniken

  • Der kreative Prozess
  • Methoden
  • Problemlösungsprozesse

Veranstaltungsmanagement

  • Planung, Organisation und Umsetzung von Veranstaltungen
  • Budgetplan
  • Behördenwege
  • Künstlerkontakte und Agenturen
  • Das Veranstaltungsgelände
  • Technik für Bühne und Publikumsbereich
  • Personalmanagement
  • Best Practice Beispiele (Musik)

Kommunikation

  • Kommunikationsinstrumente
  • Leitbild
  • Corporate Identity/Corp. Design/Corp. Behaviour
  • Mediaplan
  • Budgetplanung
  • Arbeiten mit Agenturen
  • Pressearbeit

Künstlerbetreuung

  • Umgang mit Künstlern
  • Terminverwaltung und –planung
  • Gagen
  • Vermarktung, Booking, Engagements
  • PR für Künstler, Imagepflege

Ticketing

  • Preiskalkulation
  • Saalplanerstellung
  • Ticketsysteme
  • Kosten für externe Ticketingsysteme
  • Abrechnung

Internationales Arbeiten im Kulturbereich                                         

  • Basis internationales Arbeiten im Kulturbereich
  • Instrumente des Kulturaustauschs
  • Interkulturelle Kompetenzen
  • Transnationale Projekte
  • Networking/Vernetzung
  • Kulturelle Repräsentanten
  • Projektförderstellen
  • Arbeiten mit verschiedenen Kulturen (Nutzen/Schwierigkeiten)
  • Erfahrungsaustausch & Praxisbeispiele

Vereinswesen

  • Was ist ein Kulturverein?
  • Organisation und Struktur
  • Steuerrecht für Vereine
  • Vor- und Nachteile von Vereinen

Ausstellungsmanagement

  • Erarbeitung von Ausstellungskonzepten
  • Einzel-, Gruppen- und Themenausstellungen
  • Ausstellungskonzeption: Die einzelnen Schritte zur gelungenen Ausstellungen am Beispiel einer Galerie-Ausstellung
  • Ausstellungskonzepte für Unternehmen

Galeriewesen

  • kurzer geschichtlicher Abriss – Strukturwandel der Kunst – Bedeutung der Galerie
  • Aufgaben einer Galerie / Abgrenzung Kunsthandel
  • Galerien und Institutionen in Österreich
  • Förderungen
  • Umfeld von Galerien
  • Kunstmessen
  • Die Galerie und ihre Künstler-innen
  • Positionierung/Spezialisierung

Kulturvermittlung

  • Bildungs- oder Kommunikationsinstrument?
  • Kulturvermittlung als Marketingmaßnahme
  • Besucherservice
  • Texterstellung
  • Unterrichtsmaterialien

Präsentation

  • Präsentationstechniken
  • Unterlagen und Konzepte
  • Vortrag und Feedback
  • Atmung, Sprache, Körperhaltung
  • Do’s and Don’ts

Coaching

  • Hilfestellung und Unterstützung bei der Erstellung
  • der Projektarbeit und Vorbereitung auf die
  • Abschlussprüfung

Exkursionen

  • ca  40 Lehreinheiten über den Lehrgang verteilt Exkursionen und Expertengespräche in verschiedenen Kultureinrichtungen

 

Mit diesem Lehrgang perfektionieren Sie Ihre Kenntnisse darüber, Kulturveranstaltungen sowie Kulturprojekte zielgruppenorientiert und wirtschaftlich umzusetzen.

Personen mit Berufserfahrung, die aktuell oder zukünftig im Kulturbereich tätig sein wollen, das Ziel haben, ihre beruflichen Qualifikationen auszubauen und ihr Wissen und ihre Erfahrungen im Kulturmanagement zu vertiefen, sowie Mitarbeiter/-innen und Führungsverantwortliche in Kulturbetrieben wie Theatern, Konzerthäusern, Museen und Kinos, Kulturverantwortliche in Gemeinden oder Vereinen sowie Künstler/-innen.

  • Mindestalter 21 Jahre
  • Berufserfahrung (nicht notwendigerweise branchenbezogen)
  • Sicherer Umgang am Computer

Anmeldung

Nach der Anmeldung sind Motivationsschreiben und Lebenslauf an raspel@wifiwien.at zu übermitteln. Beides dient dem Trainerteam und der Kursleitung dazu, einen Überblick über die Ziele und Hintergründe der Teilnehmergruppe zu erhalten. 

Während des laufenden Lehrgangs ist eine Zwischenprüfung zu absolvieren. Der Erstantritt zur Zwischenprüfung ist kostenfrei. Die positive Absolvierung der Zwischenprüfung ist neben der erreichten Mindestanwesenheit von 75% in den Präsenzveranstaltungen Voraussetzung für den Antritt zur Abschlussprüfung am Ende des Lehrgangs.

Der Lehrgang wird mit einer Projektarbeit zu einem eigenständig gewählten Thema, deren Präsentation sowie einer mündlichen Prüfung abgeschlossen. Bei erfolgreichem Abschluss erhalten Sie ein Zeugnis und ein Diplom.

Der Erstantritt zur Abschlussprüfung ist ein den Kursgebühren enthalten. Spätere Antritte oder Wiederholungsantritte sind kostenpflichtig. 

Es gilt die WIFI Prüfungsordnung in der aktuellen Fassung vom Präsidium der Wirtschaftskammer Österreich beschlossen und vom Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend zur Kenntnis genommen.


 

Am Ende dieses Lehrganges halten Sie nicht nur Zertifikate in der Hand, Sie haben auch ein zeitgemäßes, individuelles, selbst entwickeltes Betriebskonzept mit klaren Umsetzungsschritten erarbeitet. Sie haben gelernt, Trends und Veränderungen am Markt vorzeitig zu erkennen und für Ihr Unternehmen und Ihre Gäste nutzbar zu machen.

Durschnittlicher Aufwand

Erfahrungsgemäß ist für die Dauer dieser Ausbildungen mit einem Aufwand (Anwesenheit, Prüfungsvorbereitung und Erarbeiten der Projektarbeit) von ca. 20 Wochenstunden zu rechnen!

Veranstaltungsort

Der überwiegende Teil der Theorieeinheiten findet am WIFI Wien (Währinger Gürtel 97, 1180 Wien) statt. 1 Modul wird am WIFI St. Pölten im Schweighof stattfinden. Die Orte für die Exkursionen werden im Rahmen des Lehrgangs bekannt gegeben

Trainerteam

Schenker, Patrick

LE: Lehrgangsleitung, Kommunikation, Kulturtourismus

Ursprünglich aus Oberösterreich kam Marlene Zauner nach Abschluss der HBLA für In Leipzig geboren und in Oberösterreich aufgewachsen, absolvierte Patrick Schenker seine ursprüngliche Ausbildung im Tourismus. Verschiedene Positionen im Vertriebs- und Marketingbereich führten ihn zu den Vereinigten Bühnen Wien, wo er von 2003 bis 2009 tätig war und somit seine Liebe zum Theater mit seinem Beruf verbinden konnte.

Im Jahr 2008 schloss er das Studium des Kulturmanagements in Wien ab.

Seit Juni 2009 ist Patrick Schenker als Abteilungsleiter Marketing und Kommunikation für die Bereiche Marketing, Presse  und Kulturvermittlung an der Bühne Baden verantwortlich und unterrichtet nebenberuflich am WIFI Wien.

 

Zauner, Mag. Marlene MA

LE: Lehrgangsleitung, Kulturtheorie, Kommunikation

Ursprünglich aus Oberösterreich kam Marlene Zauner nach Abschluss der HBLA für künstlerische Gestaltung nach Wien und studierte Publizistik, Kunstgeschichte und Theaterwissenschaften. Bereits während des Studiums begann sie 1996 im Kabarettbereich zu arbeiten. Verschiedene Positionen im Publikumsservice und der Öffentlichkeitsarbeit und der Abschluss des Studiums leiteten sie 2003 zum Produktionsbüro eines Kinder- und Jugendtheaters. Nach Abschluss des Masterstudiums PR & Lobbying führte ihr Weg Mag. Zauner 2007 wieder zurück zum Kabarett und zur Musik und sie war als Produktionsleiterin im Künstler- und Veranstaltungsmanagement tätig. Seit 2015 ist sie Geschäftsführerin der zentrale. | Büro für Kulturmanagement und Kommunikation und unterrichtet nebenberuflich am WIFI Wien.

 

Amann, Sirikit Dr.

LE: Planungs- und Managementprozesse, Internationales Arbeiten im Kulturbereich

Studium der Politikwissenschaft, Volkswirtschaft und Theaterwissenschaft in Wien. Seit den 80er Jahren im Bereich kultureller Bildung und neuer Medien als Bereichsleiterin zuerst beim Österreichischen Kultur-Service, später bei KulturKontakt Austria beschäftigt. Zwischen 2008 bis 2013 Fachreferentin für Kulturvermittlung im Kabinett der Bundesministerin für Unterricht, Kunst und Kultur sowie von 2013 bis 2016 Kunstreferentin im Büro des Kanzleramtsministers mit den Arbeitsschwerpunkten Bildende Kunst, Film und Theater. 

Für das Ars Electronica Festival seit 2006 als Kuratorin der internationalen Jugendschiene „Young Animation“ tätig.

Seit Oktober 2016 Leiterin der Kulturvermittlung bei KulturKontakt Austria, mit Schwerpunkt auf Projektförderung, Projektmanagement, Medienkompetenz sowie Implementierung von Programmen zum Thema Kulturelle Bildung.

 

Bauer, Dr. Jürgen

LE: Kulturmarketing

Geboren 1981. Lebt und arbeitet in Wien. Studium der Theater-, Film und Medienwissen-schaft sowie Publizistik in Wien, Amsterdam und Utrecht, Dr. phil.; 1999-2003 journalistische Tätigkeit zu den Themen Theater / Tanz; dramaturgische Mitarbeit an div. Tanztheater-produktionen sowie Teilnahme an Dramatiker-Workshops des Burgtheater Wien;

seit 2004 im Marketing der Volksoper Wien tätig. 2010 Teilnahme an der Weiterbildung "Theater- und Musikmanagement" der Theaterwissenschaft München in Kooperation mit der Theaterakademie August Everding und dem Deutschen Bühnenverein. Vorträge und Veröffentlichungen zu den Themenkomplexen Jüdisches Theater sowie Kulturmarketing.

 

Bogendorfer, Mag. René

LE: Urheberrecht

Stellvertretender Geschäftsführer der Bundessparte Information & Consulting in der Wirtschaftskammer Österreich. Mitglied des österreichweit tätigen Kompetenzcenters Wirtschaftsrecht der Wirtschaftskammern ( Redaktionen Internetrecht sowie Datenschutz).

Von 2002 bis 2007 Wirtschaftskammer Niederösterreich, Abteilung für Rechtspolitik, zuletzt stellvertretender Abteilungsleiter. Initiierung, Aufbau und Leitung des Schiedsgerichtes in der Wirtschaftskammer Niederösterreich. Seit 2003 Lektor an der Wirtschaftsuniversität Wien. Ständiger Vortragender am Wirtschaftsförderungsinstitut Wien, mit Schwerpunkt Werbe- und Marketingrecht, Urheberrecht, Wettbewerbsrecht, Markenrecht und Datenschutz.

Auch zahlreiche Publikationen und Vorträge zu den genannten Themen.

 

Fick, Dipl.Des (FH) Maren

LE: Social Media

Hochschul-Dozentin und Leitung Social Media an der Austrian Marketing University of Applied Sciences (FH Wiener Neustadt), Referentin an der Werbe Akademie und Kursleiterin Social Media Kompakt am WIFI Wien, Schulungsleiterin für MitarbeiterInnen an der TU Wien, Trainerin WIFI Wien und Burgenland, Gastvortragende und Jurytätigkeit für die Universität für angewandte Kunst, Workshopleiterin in Unternehmen, Creative Director und Konzeptionerin Social Web für Unternehmen und Institutionen sowie Strategie, Konzeption und Umsetzung von 360-Grad-Kampagnen. Aktuelle Auszeichnung: Preis WIFI Trainer Award 2013

 

Gerbasits, Gabi

LE: Finanzierung & Budgetierung, Förderungen

Abschluss des Universitätslehrganges für Kulturmanagement am ICCM der Uni Linz 1996
1982 bis 1995 Beamtin im Bundesministerium für Unterricht Kunst und Kultur, danach als freie Kulturmanagerin Organisation zahlreicher Veranstaltungen. Seit 1996 Geschäftsführung der IG Kultur Österreich. Diverse Vorstandstätigkeiten (z.B. WUK, European Network for Cultural Centres, Kulturrat Österreich, Österreichische Gesellschaft für Kulturpolitik).

 

Huber, Mag. Barbara

LE: Firmengründung

Unternehmensberaterin und Business-Coach - Spezialisierung: Gründungs-Coaching Kreativwirtschaft -  Fachbuchautorin, Speakerin und Referentin. Bis 2012

 Steuerberaterin und Wirtschafts-Mediatorin in eigener Kanzlei, davor  Steuerberaterin und Wirtschaftsprüferin in namhaften Unternehmen.


Huber, Mag. Sandra, MA

LE: Arbeitsrecht

Juristin, seit 2010 im arbeitsrechtlichen Bereich der Wirtschaftskammer Wien tätig. Aufgaben: Beratung von Arbeitgebern in arbeits- und sozialversicherungsrechtlichen Angelegenheiten, Vertretung vor Behörden und Gerichten sowie Kollektivvertrags-verhandlungen. Verfasserin von facheinschlägigen Artikeln und laufende Vortragstätigkeiten.

 

Knöbl Wolfgang, BSc MA

LE: Kreativitäts- u. Innovationstechniken
Ist hauptberuflicher Lektor der Studienrichtung Innovationsmanagement, an der FH CAMPUS 02 University of Applied Sciences in Graz. Nach seiner ersten technischen Ausbildung im Bereich der Steuerungs- und Regelungstechnik, arbeitete er als Entwickler und später als Test- und Qualitätsmanager. Dazu studierte er berufsbegleitend Innovationsmanagement an in Graz. Durch den Wechsel in die Position in Forschung und Lehre, konnte er sich dem Thema des systematischen Innovierens und der Entwicklung von Innovationsmethoden fokussiert widmen und hat viele Projekte durchgeführt. Aktuell ist Wolfgang Knöbl für die Umsetzung, Durchführung und Steuerung von Innovationsforschungsprojekten verantwortlich. Parallel ist er als Berater tätig und hat als Gesellschafter an einem Start-up ein Produkt im Bereich Laufsport auf den Markt gebracht. 


Olbrich, Mag. Prisca

LE: Kulturmarketing

Studierte Geschichte und Theaterwissenschaft in Wien und absolvierte daneben zahlreiche Kulturmanagement-Seminare. Seit 2004 in der Volksoper Wien beschäftigt; seit 2006 Leitung Marketing. 1999 - 2003 PR-Assistentin am Theater in der Josefstadt, 2001 - 2003 admin. Leitung und PR der "Sommerakademie für Museologie" IFF Wien, 1998 - 2000 Projektleitung des Forschungsprojektes "HistoryShow. Neue Medien in der Geschichtswissenschaft",

1992 - 1995 Produktionsleitung und Pressearbeit "Welt Theater" Wien. Vorträge sowie Veröffentlichungen zu den Themenkomplexen Kultur-marketing sowie virtuelle Museen.

 

Russ, Mag. Mag (FH) Astrid            

LE: Präsentation

Ausbildung: Studium der Psychologie/Universität Wien, Kolleg für Wirtschaftsingenieurwesen/TGM, Unternehmensführung & Management/Fachhochschule Wr. Wirtschaft Berufs- und sonstige Trainer-oder Lehr-Tätigkeit: Gründung und Geschäftsführung von Inside-In, zusätzlich HR-Interimsmanagement in österreichischen KMUs, Lektorin an Fachhochschulen (Campus Wien, Joanneum Graz, St. Pölten etc)

 

Schuster, Herta

LE: Förderungen, Vereinswesen

Kulturarbeiterin, Modistenmeisterin, Post-Graduate-Lehrgang Kultur und Organisation  (2003 Universität Wien, Institut für Kulturkonzepte). Seit 15 Jahren Mitgliederbetreuung und -beratung bei IG Kultur Österreich im Bereich Vereins- und Steuerrecht, Arbeitsrecht und AKM, Selbstständige Seminar- und Workshopleitung für Frewilligenakademie, KupfAkademie und Wiener Gesundheitsförderung, ehrenamtlich in mehreren Kulturvereinen tätig.

 

Stasny, Karin

LE: Sponsoring 1

Akademisch geprüfte Werbekauffrau, über 25 Jahre Unternehmerin (Inhaberin zweier Top 10 Agenturen für Eventmarketing, Marketing & Kommunikation), Beraterin  

Kommunikation & Marketingberatung, Strategie & Analyse, Als Gründerin der ersten österr. Eventmarketingagentur Mitte der 80er Jahre folgten in den ersten zehn Jahren Marketingstrategische Fullservicekonzepte im Event-bereich für nationale und internationale Konzerne. 2008 unter den ersten Eventmarketingprofis, die von Wirtschaftskammer und TÜV als Eventmaster in Österreich zertifiziert wurden. Neben ihrer unternehmerischen Tätigkeit als Lektorin an der FH Wien sowie Leiterin des Diplom-Lehrgangs „Eventmarketing und -management“ am WIFI Wien aktiv.


Steinböck, Peter

LE: Veranstaltungsorganisation, Ticketing

Nach Ausstieg aus dem elterlichen Emaillebetrieb begann Peter Steinböck als Tourbegleiter und Künstlerbetreuer. Seit Ende der 1990er Jahre ist er Projektleiter bei E&A Public Relations GmbH und neben dem Booking namhafter Künstler aus Kabarett und Musik vor allem für Großveranstaltungen und Tourneen im Musikbereich verantwortlich (Kurt Ostbahn, Christina Stürmer, Helge Schneider u.v.a.). Im Rahmen der Tulln Kultur hat Steinböck die Programmierung und das Veranstaltungsmanagement des Danubium und der Donaubühne Tulln inne.

 

Schelle, Mag. Christine

LE: Kulturvermittlung

Studium der Kunstgeschichte, Theaterwissenschaft und Philosophie an der Ludwig-Maximilans-Universität München und der Universität Wien. Preisträgerin des Theodor-Fischer-Preises 2004 des Zentralinstitutes  für Kunstgeschichte (ZI), München mit anschließendem Forschungsstipendium im Jahr 2006. Seit 2004 als Kunst- und Kulturvermittlerin in den Bereichen personale und mediale Vermittlung in Institutionen wie der Kunsthalle Wien und dem Mumok (Museum Moderner Kunst ,Wien) tätig.
 

Wallenböck Gudrun, Mag.
LE: Internationales Arbeiten
Fr Walenböck ist die Gründerin und künstlerische Leitern der hinterland Galerie mit Sitz in Wien. hinterland galerie ist ein unabhängiger Kunstraum, der sich mit Kunst und KünstlerInnen vorwiegend aus dem Nahen und Mittleren Osten beschäftigt. Seit 2008 kuratiert sie interdisziplinäre interkulturelle Projekte, Workshops und Ausstellungen.
Gudrun Wallenböck ist Gründerin von Hinterland Design und Ko-Gründerin von Sitios - internationales Netzwerk zu urbanen Lösungen für den öffentlichen Raum und ist Teil des Advisory Boards von Simorgh - eine Stiftung zu interkulturellem Verständnis zwischen dem Iran und Europa.
Gudrun Wallenböck war im Projekt - und Programmteam von den zwei europäischen  Kulturhauptstädten in Österreich (Linz2009 und Graz 2003), hat einen Abschluss in Architektur und in internationalem Kulturmanagement.
 

Wolfert, Mag. Jörg

LE: Kulturvermittlung

Studium der Kunstgeschichte und der Universität Wien und der Universität Rome Tré, Rom. Studienassistent an der Universität Wien, Internship im Curatorial Department der DIA Art Fundation in New York,  NLP Masterlehrgang in Wien, Geschäftsführung im Kunsthandel und seit 2002 Leiter der Abteilung Kunstvermittlung im mumok Museum Moderner Kunst Stiftung Ludwig Wien, seit 2011 als Leiter der Erwachsenen und medialen Vermittlung und Sammlungsdigitalisierung;

 

Letzte Änderung: 28.05.2018