Ausbildung zum/zur KulturmanagerIn -  Diplomlehrgang Ausbildung zum/zur KulturmanagerIn -  Diplomlehrgang
Ausbildung zum/zur KulturmanagerIn - Diplomlehrgang

Nach diesem Lehrgang beherrschen Sie, verschiedenste Faktoren modernen Kulturmanagements zu verstehen und umzusetzen. In der Ausbildung erarbeiten Sie alle Werkzeuge, um sowohl organisatorisch als auch in administrativen Belangen bestens qualifiziert zu sein. Sie perfektionieren des Weiteren Ihre Kenntnisse darüber, Kulturveranstaltungen sowie Kulturprojekte zielgruppenorientiert und wirtschaftlich umzusetzen.

1 Kurstermin
30.09.2021 - 02.04.2022 Tageskurs
Präsenzkurs
WIFI Wien
Warteliste
3.790,00 EUR
inkl. Exkursionen, exkl. Fahrtkosten
Ansicht erweitern

Wochentag(e): DO FR SA
Kursdauer: 280 Lehreinheiten
Stundenplan

Währinger Gürtel 97
1180 Wien

Kursnummer: 97195011
1 Infotermin
23.06.2022 Abendkurs
Präsenzkurs
WIFI Wien
Verfügbar
KOSTENLOS
Ansicht erweitern

Wochentag(e): DO
Kursdauer: 2 Lehreinheiten
Stundenplan

Währinger Gürtel 97
1180 Wien

Kursnummer: 97194021

Ausbildung zum/zur KulturmanagerIn - Diplomlehrgang

Überblick über die österr. Kulturlandschaft

  • Welche Kultureinrichtungen und Sparten gibt es in Österreich?
  • Kulturinstitutionen des Bundes und der Länder
  • Überblick über die freie Szene
  • Interessenvertretungen
  • öffentliche Anlaufstellen (Ministerium, Kulturabteilungen etc.)

Social Media

  • Überblick über Social Networks: Facebook, Twitter und Blogs
  • Was kann ein virtuelles Netzwerk leisten?
  • private vs. institutionelle Nutzung des Mediums
  • Vorteile und Risiken
  • Wie erstelle ich einen Blog oder eine Facebook-Seite?
  • Praxis: Social Media für den Lehrgang Kulturmanagement am WIFI Wien

Teambuilding

  • Bildung und Stärkung von Teams
  • Führungskompetenz
  • Kommunikation
  • Konfliktmanagement

Kulturtheorie

  • Was versteht man unter „Kultur“?
  • Welche theoretischen Ansätze gibt es?
  • Was unterscheidet Kultur von Kunst?
  • Kulturbegrifflichkeiten

Planungs- und Managementprozesse, Projektmanagement                    

  • Was ist ein Projekt (Definition)?
  • Zieldefinition
  • Herangehensweise an ein Projekt
  • Die verschiedenen Projektphasen und Meilensteine
  • Erfolgsfaktoren
  • Konkret: Zielsetzung, Aufgabenstellung, Vorgehensweisen, Auftraggeber,
  • Projektleitung, Zeitplanung, Finanzierung, Abschluss, Evaluation, Controlling

Finanzen und Budgetierung

  • Finanzplan
  • Budgetierung/Projektkalkulation
  • Personalverrechnung
  • Preiskalkulation
  • Finanzierungsformen
  • Gründerinformationen

Arbeitsrecht

  • Vertragsformen und Beschäftigungsverhältnisse
  • Werkverträge

Urheberrecht

  • Publikationen Print und Online

Unternehmensgründung

  • Rechtsformen
  • Businessplan
  • Voraussetzungen
  • Amtswege

Förderungen

  • Welche Förderungen gibt es für Kulturschaffende?
  • Förderungen EU, Bund, Länder
  • Einreichfristen und Laufzeiten
  • Wie stelle ich einen Förderantrag?
  • Best Practice Beispiele

Sponsoring 

  • Was versteht man unter Sponsoring?
  • Sponsoring vs. Mäzenatentum
  • Sponsoringkonzept
  • Sponsorenauswahl
  • Wie wichtig ist die Kommunikation?
  • Leistungen und Gegenleistungen
  • Best Practice Beispiele
  • Die Sicht des Sponsors
  • Vorteile des Kultursponsorings für Unternehmen
  • Auswahlkriterien
  • Leistungen und Gegenleistungen
  • Best Practice Beispiele

Kulturpolitik

  • Struktur der österr. Kulturpolitik
  • kulturpolitische Agenden europäische Kulturpolitik
  • Wie entstehen Gesetze?

Kulturmarketing

  • Abgrenzung zum klassischen Marketing
  • Mission Statement
  • Konzept
  • STP-Strategie
  • Marken im Kulturbereich
  • Werbung
  • Kulturvermittlung
  • Kundenbindung

Kulturtourismus

  • Woher kommen meine Besucher?
  • Tourismus und Kultur
  • Vertrieb kulturtouristischer Leistungen
  • Zusammenarbeit mit Reisebüros, Busunternehmen etc.
  • Internationale Zusammenarbeit
  • Österreichisches Kulturangebot/Präsentation von Regionen
  • Neue Trends

Kreativitätstechniken

  • Der kreative Prozess
  • Methoden
  • Problemlösungsprozesse

Veranstaltungsmanagement

  • Planung, Organisation und Umsetzung von Veranstaltungen
  • Budgetplan
  • Behördenwege
  • Künstlerkontakte und Agenturen
  • Das Veranstaltungsgelände
  • Technik für Bühne und Publikumsbereich
  • Personalmanagement
  • Best Practice Beispiele (Musik)

Kommunikation

  • Kommunikationsinstrumente
  • Leitbild
  • Corporate Identity/Corp. Design/Corp. Behaviour
  • Mediaplan
  • Budgetplanung
  • Arbeiten mit Agenturen
  • Pressearbeit

Künstlerbetreuung

  • Umgang mit Künstlern
  • Terminverwaltung und –planung
  • Gagen
  • Vermarktung, Booking, Engagements
  • PR für Künstler, Imagepflege

Ticketing

  • Preiskalkulation
  • Saalplanerstellung
  • Ticketsysteme
  • Kosten für externe Ticketingsysteme
  • Abrechnung

Internationales Arbeiten im Kulturbereich                                         

  • Basis internationales Arbeiten im Kulturbereich
  • Instrumente des Kulturaustauschs
  • Interkulturelle Kompetenzen
  • Transnationale Projekte
  • Networking/Vernetzung
  • Kulturelle Repräsentanten
  • Projektförderstellen
  • Arbeiten mit verschiedenen Kulturen (Nutzen/Schwierigkeiten)
  • Erfahrungsaustausch & Praxisbeispiele

Vereinswesen

  • Was ist ein Kulturverein?
  • Organisation und Struktur
  • Steuerrecht für Vereine
  • Vor- und Nachteile von Vereinen

Ausstellungsmanagement

  • Erarbeitung von Ausstellungskonzepten
  • Einzel-, Gruppen- und Themenausstellungen
  • Ausstellungskonzeption: Die einzelnen Schritte zur gelungenen Ausstellungen am Beispiel einer Galerie-Ausstellung
  • Ausstellungskonzepte für Unternehmen

Galeriewesen

  • kurzer geschichtlicher Abriss – Strukturwandel der Kunst – Bedeutung der Galerie
  • Aufgaben einer Galerie / Abgrenzung Kunsthandel
  • Galerien und Institutionen in Österreich
  • Förderungen
  • Umfeld von Galerien
  • Kunstmessen
  • Die Galerie und ihre Künstler-innen
  • Positionierung/Spezialisierung

Kulturvermittlung

  • Bildungs- oder Kommunikationsinstrument?
  • Kulturvermittlung als Marketingmaßnahme
  • Besucherservice
  • Texterstellung
  • Unterrichtsmaterialien

Präsentation

  • Präsentationstechniken
  • Unterlagen und Konzepte
  • Vortrag und Feedback
  • Atmung, Sprache, Körperhaltung
  • Do’s and Don’ts

Coaching

  • Hilfestellung und Unterstützung bei der Erstellung
  • der Projektarbeit und Vorbereitung auf die
  • Abschlussprüfung

Exkursionen

  • ca  40 Lehreinheiten über den Lehrgang verteilt Exkursionen und Expertengespräche in verschiedenen Kultureinrichtungen

 

Modernes Kulturmanagement bedeutet die Berücksichtigung verschiedenster Faktoren. Um auf diesem vielseitigen Gebiet sowohl organisatorisch als auch in administrativen Belangen bestens qualifiziert zu sein, bietet dieser Lehrgang Weiterbildung auf höchstem Niveau, die alle relevanten Themen aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet.

Personen mit Berufserfahrung, die aktuell oder zukünftig im Kulturbereich tätig sein wollen, das Ziel haben, ihre beruflichen Qualifikationen auszubauen und ihr Wissen und ihre Erfahrungen im Kulturmanagement zu vertiefen, sowie Mitarbeiter/-innen und Führungsverantwortliche in Kulturbetrieben wie Theatern, Konzerthäusern, Museen und Kinos, Kulturverantwortliche in Gemeinden oder Vereinen sowie Künstler/-innen.

  • Mindestalter 21 Jahre
  • Berufserfahrung (nicht notwendigerweise branchenbezogen)
  • Sicherer Umgang am Computer

Anmeldung

Bei Ihrer Anmeldung bitten Wir Sie Ihr Motivationsschreiben und Ihren Lebenslauf an kundenservice@wifiwien.at zu übermitteln. Beides dient dem Trainerteam und der Kursleitung dazu, einen Überblick über die Ziele und Hintergründe der Teilnehmergruppe zu erhalten. 

Hinweis: Sie können Ihre Unterlagen/Nachweise im Zuge Ihrer online Buchung über den Webshop direkt hochladen.

Während des laufenden Lehrgangs ist eine Zwischenprüfung zu absolvieren. Der Erstantritt zur Zwischenprüfung ist kostenfrei. Die positive Absolvierung der Zwischenprüfung ist neben der erreichten Mindestanwesenheit von 75% in den Präsenzveranstaltungen Voraussetzung für den Antritt zur Abschlussprüfung am Ende des Lehrgangs.

Der Lehrgang wird mit einer Projektarbeit zu einem eigenständig gewählten Thema, deren Präsentation sowie einer mündlichen Prüfung abgeschlossen. Bei erfolgreichem Abschluss erhalten Sie ein Zeugnis und ein Diplom.

Der Erstantritt zur Abschlussprüfung ist ein den Kursgebühren enthalten. Spätere Antritte oder Wiederholungsantritte sind kostenpflichtig. 

Es gilt die WIFI Prüfungsordnung in der aktuellen Fassung vom Präsidium der Wirtschaftskammer Österreich beschlossen und vom Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend zur Kenntnis genommen.


 

Am Ende dieses Lehrganges halten Sie nicht nur Zertifikate in der Hand, Sie haben auch ein zeitgemäßes, individuelles, selbst entwickeltes Betriebskonzept mit klaren Umsetzungsschritten erarbeitet. Sie haben gelernt, Trends und Veränderungen am Markt vorzeitig zu erkennen und für Ihr Unternehmen und Ihre Gäste nutzbar zu machen.

Durschnittlicher Aufwand

Erfahrungsgemäß ist für die Dauer dieser Ausbildungen mit einem Aufwand (Anwesenheit, Prüfungsvorbereitung und Erarbeiten der Projektarbeit) von ca. 20 Wochenstunden zu rechnen!

Veranstaltungsort

Der überwiegende Teil der Theorieeinheiten findet am WIFI Wien (Währinger Gürtel 97, 1180 Wien) statt. Die Orte für die Exkursionen werden im Rahmen des Lehrgangs bekannt gegeben

/images/Files/Trainer/Schenker_Patrick_C_Foto-Weinwurm.jpg
(c)Foto_Weinwurm
Patrick Schenker

LE: Lehrgangsleitung, Kommunikation, Kulturtourismus

In Leipzig geboren und in Oberösterreich aufgewachsen, absolvierte Patrick Schenker seine ursprüngliche Ausbildung im Tourismus. Verschiedene Positionen im Vertriebs- und Marketingbereich führten ihn zu den Vereinigten Bühnen Wien, wo er von 2003 bis 2009 tätig war und somit seine Liebe zum Theater mit seinem Beruf verbinden konnte. Im Jahr 2008 schloss er das Studium des Kulturmanagements in Wien ab. Seit Juni 2009 ist Patrick Schenker als Abteilungsleiter Marketing und Kommunikation für die Bereiche Marketing, Presse  und Kulturvermittlung an der Bühne Baden verantwortlich und unterrichtet nebenberuflich am WIFI Wien.
 
/images/Files/Trainer/Zauner_Marlene_C_Foto-Weinwurm.jpg
(c) Foto_Weinwurm
Mag. Marlene Zauner, MA

LE: Lehrgangsleitung, Kulturtheorie, Kommunikation

Ursprünglich aus Oberösterreich kam Marlene Zauner nach Abschluss der HBLA für künstlerische Gestaltung nach Wien und studierte Publizistik, Kunstgeschichte und Theaterwissenschaften. Bereits während des Studiums begann sie 1996 im Kabarettbereich zu arbeiten. Verschiedene Positionen im Publikumsservice und der Öffentlichkeitsarbeit und der Abschluss des Studiums leiteten sie 2003 zum Produktionsbüro eines Kinder- und Jugendtheaters. Nach Abschluss des Masterstudiums PR & Lobbying führte ihr Weg Mag. Zauner 2007 wieder zurück zum Kabarett und zur Musik und sie war als Produktionsleiterin im Künstler- und Veranstaltungsmanagement tätig. Seit 2015 ist sie Geschäftsführerin der zentrale. | Büro für Kulturmanagement und Kommunikation und unterrichtet nebenberuflich am WIFI Wien.

Sie finden sich im Förderdschungel nicht mehr zurecht?

Wir haben für Sie einige Förderungen für Lehrlinge, Erwerbstätige, Unternehmer/-innen und Arbeitsuchende im Überblick zusammengestellt.

Der einfache Weg zur Kursförderung

  1. Kurs suchen
  2. Kostenvoranschlag erstellen
  3. Förderstelle kontaktieren
  4. Kurs buchen
Hier finden Sie alle unsere Fördertipps

Letzte Änderung: 14.09.2021