Projekte, Prozesse oder eine gute Mischung? Projekte, Prozesse oder eine gute Mischung?
Projekte, Prozesse oder eine gute Mischung?

Projekte sind kein Freibrief zum Ignorieren jeglicher organisatorischen Regelungen wie Compliance oder Qualitätsstandards. Andererseits werden Projekte genau dann gestartet, wenn Standard-Geschäftsprozesse und Routinen nicht greifen oder fehlen. Ein Widerspruch? Auf das richtige Zusammenspiel von Freiheit und Struktur kommt es an. In diesem Seminar werden Verlinkungen zwischen Methoden des Projekt- und Prozessmanagements vorgestellt, die ein zielgerichtetes Vorgehen optimieren.

Anrufen
3 Kurstermine
29.10.2020 Tageskurs
WIFI Wien
Verfügbar
465,00 EUR
Ansicht erweitern

Wochentag(e): DO
Kursdauer: 8 Lehreinheiten
Stundenplan

Währinger Gürtel 97
1180 Wien

Kursnummer: 24325010

Wochentag(e): MI
Kursdauer: 8 Lehreinheiten
Stundenplan

Währinger Gürtel 97
1180 Wien

Kursnummer: 24325020

Projekte, Prozesse oder eine gute Mischung?

Ihre Premium-Vorteile

  • 2 Lernmethoden zur Auswahl (siehe Hinweis)
  • Trainer mit Projekt- bzw. Prozessmanagement-Erfahrung
  • Erprobte Werkzeuge und Tools für die Praxis
  • Kompetenzen, die Sie sofort umsetzen können
  • Erfahrungsaustausch mit Führungskräften

Projekte sind spannend, Prozesse hingegen oft langweilig

Projekte sind zielorientierte, weitgehend neuartige, komplexe Aufgaben. Projektmanagement kommt dann zum Einsatz, wenn wiederkehrende Standardprozesse nicht anwendbar sind oder gänzlich fehlen. Statt Empowerment und Freiraum zur Bewältigung von außergewöhnlichen Herausforderungen sehen sich Projektteams häufig mit strikten Kontrollstrukturen konfrontiert. Andererseits werden Best Practices aus Prozessen in Projekten kaum genützt. Die Unterscheidung von Projekten und Prozessen als auch das Zusammenspiel sicherzustellen, ist keinesfalls trivial.
 

Komplexitätsunterschiede richtig managen

Die sogenannte Triage-Idee bietet eine Auflösung dieses Dilemmas an, indem verschiedene Komplexitätsstufen definiert und in unterschiedlicher Art gemanagt werden: 1. einfache Tätigkeiten, 2. komplexe wiederkehrende Standardprozesse und 3. neuartige, eher einzigartige Projekte. Für jede Kategorie werden adäquate Planungs- und Steuerungsmethoden eingesetzt, die eine optimierte Balance von Freiheit und Kontrolle sicherstellen.
 

Wissen, das Sie erhalten.

  • Strukturierte Werkzeuge aus der Projekt- und Prozessmanagement-Welt
  • Projektwürdigkeits-Analyse zur Einordnung der Komplexität
  • Projektstrukturplan (PSP) als Kontinuum von Freiheitsgraden
  • Arbeitspaket-Spezifikation als Bausteine für Standards und Wissenssicherung
  • Lessons Learned als Motor für Weiterentwicklung mit dem Kontinuierlichen Verbesserungsprozess (KVP) verbinden
  • Fehler-Möglichkeits-Einfluss-Analyse (FMEA) als integrative Methode zum Risikomanagement in Prozessen und Projekten

DI (FH) Gerald Aschbacher, MSc

DI (FH) Gerald Aschbacher, MSc

Systemischer Berater, Trainer, zertifizierter Projektmanager (PMA Level C), Prozessmanager (TÜV Process Expert) und Coach (ISO17024), Lektor für Prozess- und Qualitätsmanagement am FH Campus Wien. Nebenberuflich selbständig mit langjähriger Erfahrung als Organisationsentwickler und Berater mit Schwerpunkt Prozessmanagement, Reorganisation und Optimierung von Aufbau- und Ablauforganisationen sowie Konzeption und Umsetzung von Management-Instrumenten im internationalen Umfeld.

Peter Minar-Hödel, MSc

Peter Minar-Hödel, MSc

Langjährige Erfahrung als systemischer Berater, Trainer, Coach in der Entwicklung von projekt- und prozessorientierten Organisationen. Geschäftsführer der MIHCON Consulting und COO der next level consulting. Zertifizierter Senior-Projektmanager (zSPM) nach IPMA sowie Process Expert nach TÜV A (PcE).

  • Sie kennen die Zusammenhänge zwischen Projektmanagement einerseits und Prozessmanagement andererseits und finden sich so besser in den jeweiligen Welten zurecht.
  • Durch eine klarere Unterscheidung von Projekten und Prozessen wird die methodische Handhabung einfacher.
  • Als ProjektleiterIn fällt es Ihnen leichter, (Prozess-)Vorgaben für Ihr Projekt mit der/dem internen ProjektauftraggeberIn abzustimmen.

Karrierebewusste und erfahrene Führungskräfte bzw. Experten/Expertinnen, die gezielt ihre Projekt- und Prozessmanagement-Performance steigern wollen und eine individuelle Weiterbildung suchen.

Grundkenntnisse im Projektmanagement werden empfohlen, sind aber nicht Voraussetzung! Der Besuch des Seminars Projektmanagement – Basiswissen wird empfohlen.

Wählen Sie aus unseren 2 Lernmethoden

  • Präsenzseminar (inkl. Mittagessen, Erfrischungsgetränke, Pausenimbisse und Garagengebühren)
  • Online live im virtuellen Raum

Details zur Lernmethode: Online live im virtuellen Raum

Lernen wie im Seminarraum – nur ohne Anreise und bequem von Zuhause oder von Ihrem Arbeitsplatz aus! Bei diesem Format treffen Struktur und Flexibilität aufeinander. Ein fixer Stundenplan gibt den Takt vor, Ihr Trainer/Ihre Trainerin unterrichtet Sie und Ihre KollegInnen zu festgelegten Zeiten. Wo immer Sie sich gerade aufhalten, über das Internet sind Sie live dabei, arbeiten aktiv mit und können sich jederzeit an der Kommunikation im virtuellen Lernraum beteiligen.

Technische Voraussetzungen, um am Distance Learning Kursangebot teilzunehmen

Damit Sie optimal an den Distance Learning Kursen teilnehmen können, empfehlen wir Ihnen folgende technische Voraussetzungen: 
  • einen stabilen Internetzugang (über WLAN oder besser noch über LAN); 
  • einen Rechner/Laptop der an einer Stromversorgung angeschlossen ist;
  • sollten Sie mit einem Laptop arbeiten, evt. einen zweiten Bildschirm; 
  • zumindest eine einfache Form von Kopfhörern oder eines Headsets inkl. Mikrofon;
  • eine Webcam (extern oder integriert);
  • Stift und Papier in Reichweite.  

Letzte Änderung: 24.09.2020