Key-Account-Management Key-Account-Management
Key-Account-Management

Neben fundiertem Produktwissen sind Markt- und Branchenexpertise wichtige Erfolgsfaktoren im Key-Account-Management. Komplexe Sachverhalte müssen in einfache Kundenlösungen übertragen werden und gegenüber dem Wettbewerb muss man sich auszeichnen. Als 'BeziehungsmanagerIn' muss man Kontakte intern als auch extern erfolgreich managen, vorgegebene Ziele erreichen oder übertreffen. Erfahren Sie hier, wie Sie diese Herausforderungen optimal meistern!

3 Kurstermine
15.11.2021 - 16.11.2021 Tageskurs
Präsenzkurs
WIFI Wien
Verfügbar
850,00 EUR
Ansicht erweitern

Wochentag(e): MO DI
Kursdauer: 16 Lehreinheiten
Stundenplan

Währinger Gürtel 97
1180 Wien

Kursnummer: 39353011

Wochentag(e): MO DI
Kursdauer: 16 Lehreinheiten
Stundenplan

Kursnummer: 39353021

Wochentag(e): DO FR
Kursdauer: 16 Lehreinheiten
Stundenplan

Währinger Gürtel 97
1180 Wien

Kursnummer: 39353031

Key-Account-Management

WIFI-Premium

Ihre Premium-Vorteile

  • Mitentwickler des St. Galler KAM-Konzepts
  • Lehrbeauftragter für Marketing an der Universität St. Gallen
  • Best practice und Übungen für hohen Praxisbezug
  • Erprobte Werkzeuge und Management-Tools

Das St. Galler KAM-Konzept als Bezugsrahmen für Ihren Erfolg

Lernen Sie die Treiber und Grundlagen eines erfolgreichen Key-Account-Managements kennen. Basis sind vielfältige Untersuchungen der Universität St. Gallen und das seit vielen Jahren in der Praxis etablierte St. Galler KAM-Konzept. Analysieren Sie die eigenen Voraussetzungen, Stärken und Schwächen und bestimmen Sie auf diese Weise die Handlungsfelder für die Optimierung des Key-Account-Managements im eigenen Unternehmen. Entwickeln Sie konkrete Strategien für einzelne SchlüsselkundInnen und setzen Sie diese gezielt um.

Wachsen Sie mit Ihren Key-Accounts überdurchschnittlich

Erfolgreiche AnbieterInnen richten ihr Angebot auf den Kundennutzen aus und fordern konsequent ihre Gegenleistung daraus ab. Lernen Sie die Systematik eines nutzenorientierten Leistungssystems kennen und erfahren Sie, wie Sie den Mehrwert gegenüber Ihren KundInnen kommunizieren und sich gegenüber dem Wettbewerb unterscheiden.

Wissen, das Sie erhalten:

  • Kundenwertbestimmung und Kundenselektion
  • Wirkungsvolle Kundenanalysen
  • Praktische Mehrwertkonzepte
  • Planung, Umsetzung und Kontrolle Ihrer Key-Aktivitäten
  • Koordination von Key-Account-Teams und internen Netzwerken
  • „Laterale“ Führung für Key-Account-ManagerInnen

Dr. Michael Weibel

Dr. Michael Weibel

Geschäftsführer der Center for Industrial Marketing St. Gallen AG und Lehrbeauftragter für Marketing an der Universität St. Gallen.

Dr. Markus Müllner

Dr. Markus Müllner

Mitinhaber des new spirit Instituts in Zürich. Er hat mit zwei Kollegen der Universität St. Gallen ein in der Praxis weitverbreitetes Managementkonzept entwickelt. Zunächst als Vertriebs-, später dann als Geschäftsverantwortlicher hat er in der Medtech-Industrie gearbeitet und ist seit vielen Jahren in der Führungskräfte-Weiterbildung und als Dozent an renommierten Business Schools tätig.

  • Sie erhalten einen Überblick über alle Aspekte eines zielorientierten Key-Account-Managements nach dem St. Galler KAM-Konzept.
  • Sie lernen die wichtigsten Werkzeuge eines erfolgreichen Key-Account-Managements kennen und diese auf Ihre persönliche Unternehmenssituation anzuwenden.
  • Die praxisbewährten Tools ermöglichen es Ihnen, Ihre Key-Accounts besser zu verstehen, sie systematisch zu entwickeln und Ihre Arbeit effizienter zu gestalten.
  • Die Inhalte lassen sich einfach in Ihre tägliche Praxis übertragen.

karrierebewusste und erfahrene Führungskräfte bzw. ExpertInnen, die gezielt ihre Performance im Bereich Key-Account-Management steigern wollen und eine individuelle Weiterbildung suchen.

Sie finden sich im Förderdschungel nicht mehr zurecht?

Wir haben für Sie einige Förderungen für Lehrlinge, Erwerbstätige, Unternehmer/-innen und Arbeitsuchende im Überblick zusammengestellt.

Der einfache Weg zur Kursförderung

  1. Kurs suchen
  2. Kostenvoranschlag erstellen
  3. Förderstelle kontaktieren
  4. Kurs buchen
Hier finden Sie alle unsere Fördertipps

Letzte Änderung: 25.01.2021